Elastische Schnürsenkel

Das Thema Schnürsenkel wurde für mich erst in den letzten Monaten interessant, als es darum ging, möglichst wenig Zeit beim Schuhwechsel in der Wechselzone meines ersten Triathlons zu verschwenden.

Nachdem nun einige Wochen vergangen sind, zeigte sich, dass es nichts komfortableres gibt, als am Morgen einfach nur in seinen Schuh zu schlüpfen und loszulaufen – kein Verstellen, keine zu enge Schnürung, kein Öffnen und Schließen…

Wenn man sie erst einmal in seine Schuhe gewurschtelt und die passende Einstellung gefunden hat, muss man eigentlich so gut wie nie etwas nachstellen.

Mein persönlicher Favorit ist das Xtenex Schnürsystem, das ich zusammen mit den elastischen universal Schnürsenkeln ziemlich günstig über Amazon bekommen habe. Letztere sind mir leider etwas zu elastisch und werden nun durch das Yankz Schnürsystem (gesehen bei WrightSock) abgelöst, da ich von dem auch sehr viel Gutes gehört habe (werde mich überzeugen und berichten).

Elastische Schnürsenkel

Xtenex Schnürsystem

Yankz Schnürsystem

Elastische Schnürsenkel

Elastische universal Schnürsenkel

Außerdem haben alle Möglichkeiten den Vorteil, dass sich der Fuß während des Laufens frei entfalten kann, da die Schnürsenkel immer nachgeben – Druckstellen haben so keine Chance mehr.


wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland
wallpaper-1019588
OnePlus Nord 2T bei yourfone mit kostenlosen OnePlus Kopfhörern
wallpaper-1019588
Einen kleinen Garten gestalten: So nutzen Sie den Platz bestmöglich