Eiweißverwertung: Kokosmakronen

In viele meienr Plätzchenrezepte kommt nur Eigelb bzw. noch ein Extra-Eigelb Übrig bleibt das Eiweiß. Zimtsterne sind eine tolle Eiweiß-Verwertung. Dieses Jahr wollte ich aber einmal etwas Neues ausprobieren, daher stelle ich nun einen weiteren Klassiker vor: Kokosmakronen.
Ich finde die Plätzchen erstaunlich gut, zugegebenermaßen bin ich nicht der größte Kokos-Fan, aber mir schmecken sie wirklich gut. Die Schokolade finde ich aber wichtig. 
Eiweißverwertung: Kokosmakronen
Kokosmakronen
4 Eiweiß200 g Zucker200 g Kokosflocken150 g Vollmilchschokolade
Den Backofen auf 160°C  (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Die 4 Eiweiß steif schlagen. Den Zucker nach und nach einrieseln lassen. Dann die Kokosflocken unterheben.
Mit 2 Teelöffeln jeweils kleine Häufchen der Masse auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen. Die Bleche nacheinander 15-20 Minuten im Ofen backen.
Die Makronen auskühlen lassen. Dann die Schokolade bei niedriger Temperatur auf dem Herd schmelzen. Die Matronen darin eintauchen und umgedreht trocknen lassen.
Eiweißverwertung: Kokosmakronen

wallpaper-1019588
Mittelklasse-Smartphone Vivo V21 5G kostet 399 Euro
wallpaper-1019588
Werkzeuggürtel Test 2021 | Vergleich der besten Werkzeuggürtel
wallpaper-1019588
[Comic] The Old Guard [2]
wallpaper-1019588
Preiswertes Mittelklasse-Smartphone Samsung Galaxy M32 erschienen