Einzelpetition an den Deutschen Bundestag

Einzelpetition an den Deutschen BundestagSehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich Petition.

Es geht um den iranischen Rechtsanwalt Herrn Kian Houtan, dessen Leben in Gefahr ist, nur weil er sich mit zwei deutschen Bild-Journalisten getroffen hat. Der iranische Anwalt für Menschenrechte wurde daraufhin verhaftet und von den iranischen Gerichte in einem unfassbaren Verfahren zum Tode verurteilt.

Wir, die Bürger der Bundesrepublik Deutschland haben aber auch die Verantwortung uns dafür einzusetzten, dass ein Mensch, der nur wegen des Gespräches mit zwei Deutschen zum Tode verurteilt ist, nicht hingerichtet wird.

Seit dem letzten Jahr sind verschiedene Rechtsanwälte im Iran, die sich für die Verteidigung der Oppositionellen in den Gerichtsverfahren betätigt haben, verhaftet worden, verschwunden, oder deren anwaltliche Tätigkeit wurde verhindert.

Das Europäische Parlament hat sich daher hierzu in der Resolution vom 19.01.2011 geäußert, und unter Hinweis auf die Menschenrechtskonventionen auch von der islamischen Republik Iran als Vertragsstaat verlangt, sich an diese zu halten.

Die systematische Beseitigung der Menschenrechtsanwälte im Iran und deren Verurteilungen, weil sie Andersdenkende und Andersgläubige vor Gericht vertreten haben, ist ein eklatanter Verstoß gegen die Menschenrechte.

Menschenrechtsanwälte haben kein Recht, ihren Beruf in Iran auszuüben, und haben sogar auch keinen effektiven Rechtsschutz, dass sie sich in einem freien, fairen Gerichtsprozess verteidigen können.

In der Erwägung, dass erzwungene Geständnisse, Folter und Misshandlung von Häftlingen, Schlafentzug, Einzelhaft, unmenschliche und erniedrigende Behandlung sowie körperliche und psychische Misshandlung, nach wie vor als Methode zur Beseitigung der Oppositionellen angewendet werden, sind wir als Rechtsanwälte, die frei tätig sind, um unsere Kollegen im Iran besorgt und appellieren an die iranische Regierung und die zuständigen Staatsorgane, dass die Anwälte schnellst möglich aus den Gefängnissen freikommen müssen und diese bei der Ausübung ihrer anwaltlichen Tätigkeit nicht rechtswidrig behindert werden.

Sie möchten Herrn Kian Houtan unterstützen? Dann unterschreiben Sie hier:
http://www.petitionbuzz.com/petitions/deutschebundestag