Eine Menge Geld für ein bisschen Buch

Eine Menge Geld für ein bisschen Buch
Vor wenigen Tagen habe ich euch ja bereits berichtet, dass Wiki-Leaks Gründer Julian Assange an seiner Biografie arbeitet, bzw. dass sie bald erscheinen soll. Jetzt gibt es weitere Informationen zu der Sache.
Er hat bereits mit verlagen in den USA und Großbritannien unterschrieben und die sind wirklich vielversprechend, denn dabei könnten rund 1,2 Millionen Euro für IHN bei rausspringen. Das Geld will er dann allerdings nicht verplempern, sondern brauch es dringend um sich gegen die Vergewaltigungsvorwürfe in Schwerden zu verteidigen.
Zur Zeit steht er in Großbritannien unter Hausarrest und sagte: "Ich will dieses Buch nicht schreiben, aber ich muss", sagte der 39-jährige Australier der britischen "Sunday Times". "Ich habe bereits 200.000 Pfund für Rechtskosten ausgegeben, und ich muss mich verteidigen, um Wikileaks über Wasser zu halten."
Quelle

wallpaper-1019588
Panorama auf zwei Bildschirmen
wallpaper-1019588
Angelobung & Kranzniederlegung in Mariazell
wallpaper-1019588
Königsmord im Burgtheater
wallpaper-1019588
BGH-Urteil zum Übernahmeangebot bei der Celesio AG (jetzt: McKesson Europe AG): Preise für Wandelschuldverschreibungen sind zu berücksichtigen
wallpaper-1019588
Steilküste Cala Blava/Maioris
wallpaper-1019588
Medikamente? - 1mal ALLES, bitte!
wallpaper-1019588
My Hero One’s Justice: Umfangreiches Gameplay veröffentlicht
wallpaper-1019588
Lookbook: Meine 12 schönsten Sommer Outfits mit Kleidern und Röcken