Eine Menge Geld für ein bisschen Buch

Eine Menge Geld für ein bisschen Buch
Vor wenigen Tagen habe ich euch ja bereits berichtet, dass Wiki-Leaks Gründer Julian Assange an seiner Biografie arbeitet, bzw. dass sie bald erscheinen soll. Jetzt gibt es weitere Informationen zu der Sache.
Er hat bereits mit verlagen in den USA und Großbritannien unterschrieben und die sind wirklich vielversprechend, denn dabei könnten rund 1,2 Millionen Euro für IHN bei rausspringen. Das Geld will er dann allerdings nicht verplempern, sondern brauch es dringend um sich gegen die Vergewaltigungsvorwürfe in Schwerden zu verteidigen.
Zur Zeit steht er in Großbritannien unter Hausarrest und sagte: "Ich will dieses Buch nicht schreiben, aber ich muss", sagte der 39-jährige Australier der britischen "Sunday Times". "Ich habe bereits 200.000 Pfund für Rechtskosten ausgegeben, und ich muss mich verteidigen, um Wikileaks über Wasser zu halten."
Quelle

wallpaper-1019588
Gemeinsam ist besser als einsam
wallpaper-1019588
15 musikalische Highlights auf dem Reeperbahn Festival 2018 (1/2)
wallpaper-1019588
Spruchverfahren zum Squeeze-out bei der Kässbohrer Geländefahrzeug Aktiengesellschaft: Erstinstanzlich keine Erhöhung der Barabfindung
wallpaper-1019588
Wie uns das Essen in Studio Ghibli Filmen wirklich hungrig macht
wallpaper-1019588
"Girl" [B, NL 2018]
wallpaper-1019588
Review: Die Braut des Magiers – Merkmal | Guidebook
wallpaper-1019588
Verlosung: Eintrittskarten für die KREATIV Messe in Stuttgart
wallpaper-1019588
Trailer: Samurai Spirits