Eine Menge Geld für ein bisschen Buch

Eine Menge Geld für ein bisschen Buch
Vor wenigen Tagen habe ich euch ja bereits berichtet, dass Wiki-Leaks Gründer Julian Assange an seiner Biografie arbeitet, bzw. dass sie bald erscheinen soll. Jetzt gibt es weitere Informationen zu der Sache.
Er hat bereits mit verlagen in den USA und Großbritannien unterschrieben und die sind wirklich vielversprechend, denn dabei könnten rund 1,2 Millionen Euro für IHN bei rausspringen. Das Geld will er dann allerdings nicht verplempern, sondern brauch es dringend um sich gegen die Vergewaltigungsvorwürfe in Schwerden zu verteidigen.
Zur Zeit steht er in Großbritannien unter Hausarrest und sagte: "Ich will dieses Buch nicht schreiben, aber ich muss", sagte der 39-jährige Australier der britischen "Sunday Times". "Ich habe bereits 200.000 Pfund für Rechtskosten ausgegeben, und ich muss mich verteidigen, um Wikileaks über Wasser zu halten."
Quelle

wallpaper-1019588
Erfolgreich starten – 4 Tipps für Ihren ersten Arbeitstag
wallpaper-1019588
Bresse Perlhuhn mit Spargel, die Vorspeise
wallpaper-1019588
NEWS: Viva con Agua und FKP Scorpio vermelden Spendenrekord
wallpaper-1019588
Man wird ja noch träumen dürfen
wallpaper-1019588
Sigrid: Höchste Zeit
wallpaper-1019588
Trump streicht Pelosi Militärflieger – eine Stunde vor dem geplanten Abflug nach Afghanistan
wallpaper-1019588
Blumige Kartengrüße
wallpaper-1019588
Roaming in Europa