Eine kleine Holzgeschichte

Eine kleine Holzgeschichte

Was sich Geppetto aus dem Disneyklassiker Pinocchio so sehr wünschte und ihm eine Fee erfüllte - nämlich das Erwecken von Pinocchio zum Leben - das schaffte Designer Kay Bojesen mit seinen Holztierfamilie ganz allein durch leidenschaftliche Hingabe und starken Glauben. Bis heute erfreuen sich Kinder und Erwachsene seiner Holztiere und schenken ihnen gern einen Platz in ihrem Zuhause.

Dabei fing alles etwas anders an - statt für Holz entschied sich Kay Bojesen für eine Ausbildung im Hause Georg Jensen; als Silberschmied. Diese schloss er 1910 ab. Erst mit der Geburt seines Sohnes entdeckte Bojesen die Leidenschaft zu Holz und Kinderspielzeug. Diesen Themen widmete sich der Vater mit voller Liebe und Zuneigung. Das sollte sich später noch bemerkbar machen.

In den 30er Jahren entstanden die ersten Entwürfe der Holzfiguren, 1951 erschien Kay Bojesens weltberühmte Affe aus Holz. Der Däne legte bei dem Design seiner Figuren großen Wert auf den Funktionalismus. Es gelang ihm aber mit Weniger Großes zu erreichen, denn seine Holzfiguren besaßen eine Seele, strahlten Humor und Wärme aus.

Kay Bojesen erschuf für Kinder kleine Freunde im Alltag.
Im Alter von 72 Jahren verstarb der Designer.

Eine ganze Familie - das sind die Holztiere von Kay Bojesen.
In der Zeit von 1934 bis 1957 wuchs sie heran. Dackel, Hase, Nilpferd, Bär, Elefant, Hund , Vögel, Pferd und Affe sind entstanden.

Das Aussehen der Tiere ist einfach. Mit Absicht. Die Liebe und Hingabe für jedes einzelne Tier ist dennoch zu Sehen. Wie im Lachen des Affen oder im treuen Hundeblick des Dackels.

Eine kleine Holzgeschichte
Denn viel mehr brauchen Kinder auch nicht,Eine kleine Holzgeschichteum zu verstehen, dass man für sie da ist. Die Holzfiguren von Kay Bojesen sind nicht nur Spielkamerad, sondern ein Freund, der durch den Alltag hilft.
Der Designer erschuf die Tiere mit einer simplen Formsprache. Um das Aussehen ging es ihm auch nicht, sondern um die emotionale Bindung, die jede Figur den Kindern schenkt/ermöglicht. Diese erreichte er, indem er aus Liebe zu seinem Sohn und mit den eigenen Erinnerungen aus seiner Kindheit arbeitete.
Auf diese Weise hauchte er den Tieren Leben ein.
Seit den 90er Jahren stellt das Unternehmen Rosendahl die Holztiere her, stets mit engem Kontakt zu der Familie von Kay Bojesen.

Eine kleine Holzgeschichte

Weltbekannt und ein echter Klassiker ist der Holzaffe. Gebaut ist er aus Teak- und Limbaholz. Er entstand aus dem Wunsch eines Kindermöbelausstatters, der einen Kleiderhaken für Kinder benötigte.
Heute ist der Affe aber vielfältig eingesetzt und ein echter Star im weltweiten Netz. Ob zum Spielen oder als Deko, er verzaubert Junge und Erwachsene.
Im Bereich des skandinavischen Interieurs sind die Holztiere von Kay Bojesen richtige Designobjekte und allgegenwärtig.
Sie begeistern Generationen, haben Geschichte geschrieben und erzählen Geschichte. Die liebenswerten Tiere schenken Wärme und gute Laune, sie sind auffällig und zeitlose, tolle Sammelobjekte, die jedes Haus zu einem fröhlichen Ort machen.
Eine kleine Holzgeschichte

Eine kleine Holzgeschichte

wallpaper-1019588
Im Weltraum hört dich niemand stalken
wallpaper-1019588
Aufladen, aufleben, abheben: Shades of Winter Freeride-Camp in Gastein
wallpaper-1019588
Reif für einen Karriere-wechsel?
wallpaper-1019588
Termintipp: Osternachmittag in der ehemaligen VS Gußwerk
wallpaper-1019588
MCC2020: Makoto Morishita als Ehrengast bei Carlsen Manga
wallpaper-1019588
Games with Golf - Diese Spiele gibt es im Februar 2020
wallpaper-1019588
[Neuerscheinungen] Februar 2020
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche verwandte