Ein Werk von charmantem Wahnsinn

Ein Werk von charmantem Wahnsinn

Gestern per Post mir zugegangen: das neu aufgelegte Kultwerk "Karten lesen. Handbuch zu den Landeskarten der Schweiz". Es ist durchseelt von einem charmanten Wahnsinn der Details, von liebenswerter Besessenheit für seinen Gegenstand. Der Verfasser erklärt nun wirklich jedes geodätische Phänomen von Meridiankonvergenz über Siegfriedatlas und Inklination bis Daumensprung. Er macht hübsche Exkurse, etwa zu lustigen Flurnamen im Land (Baron, Zeus, Busen, Freiheit, Elend, Wurst, Filet, Chabis, Hackbrett, Kamel, Prag). Und er schliesst mit einem Fragebogen, der den Leser testet, ob dieser auch aufmerksam mitgelesen hat. Ich bin noch nicht ganz reif für dieses Quiz zu den Landeskarten, hier als Appetizer drei Fragen mit jeweils drei möglichen Antworten - wer die Lösungen wissen will, kaufe sich das Buch.

1. Kann man auf der Karte sicher erkennen, ob man in die Eisenbahn einsteigen kann?
a) Nur bei Schmalspurbahnen.
b) Bei allen Stationen und Haltestellen.
c) Nein.

2. Aus welcher Richtung kommt die "Beleuchtung" für die Reliefschattierung?
a) Unten.
b) Nordwesten.
c) Südosten.

3. Eine schwarze, punktierte Linie steht für?
a) Schiessstand.
b) Gemeindegrenze.
c) Trockenmauer.