Ein Tag, der zählt

Ein Tag, der zählt

Unterhalb von Klosters Platz machte K. für uns den Engel.

Ein Tag, der zählt

Vorn die Landquart. Hinten die Sunnibergbrücke, die wir unterquerten.

Ein Tag, der zählt

Schneekristalle.

Glücksgefühle wallen auf in mir, wenn ich an gestern zurückdenke: die Sonne, die Weite des Prättigaus, die Schneekristalle, Essen, Gehen, Luft, Frische. In knapp 3 1/4 Gehstunden gelangten wir von Klosters Platz zum Bad Serneus (dazu bald ein eigener Eintrag), machten einen Abstecher nach Serneus hinauf, zogen nach Saas, assen dort im Restaurant Bahnhof, setzten fort nach Küblis. Die meiste Zeit gingen wir im Licht, umso aparter waren einzelne Passagen direkt an der Landquart im Schatten. Gefroren habe ich trotz Minustemperaturen keinen Moment, vielmehr fühlte ich mich durchwärmt. Es war ein toller Tag. Einer von denen, die zählen.

Ein Tag, der zählt

Serneus, der Kirchhof.