EIN ROSAROTER MÄDCHENTRAUM IM ZARTEN OMBRÉ LOOK! Himbeercreme-Torte mit Schokobiskuit und Schokoganache

EIN ROSAROTER MÄDCHENTRAUM IM ZARTEN OMBRÉ LOOK! Himbeercreme-Torte mit Schokobiskuit und Schokoganache

EIN ROSAROTER MÄDCHENTRAUM IM ZARTEN OMBRÉ LOOK! Himbeercreme-Torte mit Schokobiskuit und Schokoganache EIN ROSAROTER MÄDCHENTRAUM IM ZARTEN OMBRÉ LOOK! Himbeercreme-Torte mit Schokobiskuit und Schokoganache

Rosarote Tortenliebe!

Ein hübsches Törtchen zu zaubern ist für mich jedes Mal aufs Neue etwas Besonderes. Diese Torte durfte ich wieder für meine lieben Nachbarn backen. Die kleine Anja hatte Taufe und ich habe mich wieder sehr gefreut, mit meiner Torte einen süßen Teil beizutragen.

Bei Torten (und überall sonst auch) mag ich die Kombination von Schokolade und Obst ja total gerne. Vor allem wenn Himbeeren und Schokolade aufeinander treffen schlagen so einige Schlemmerherzerl höher. Dabei trifft man wahrscheinlich jeden Geschmack und bringt viele Gesichter zum Strahlen. Hier habe ich wieder mal meinen Lieblingsbiskuit gebacken – dieser ist super einfach, fluffig und perfekt für viele Torten. Für dieses Törtchen backe ich drei gleich große Schokoböden. Diese bestreiche ich dann nach dem Backen auch noch mit etwas Himbeermarmelade, das macht das Ganze super saftig.

In der Torte versteckt sich ganz still und heimlich noch eine göttliche Schicht dunkle Schokocreme. Hierfür könnt ihr eure Lieblingsschokolade verwenden. Ich nehme da am liebsten eine Sorte mit Nussstückchen drin. Na überlegt mal, was wäre da euer Favorit?

EIN ROSAROTER MÄDCHENTRAUM IM ZARTEN OMBRÉ LOOK! Himbeercreme-Torte mit Schokobiskuit und Schokoganache

Die Optik mit dem leichten Farbverlauf finde ich ja immer ganz bezaubernd. Etwas verspielt und einfach schön. Dafür bereiten wir eine Himbeercreme zu, die wir dann mit Marmelade in drei verschieden intensive Rosatöne einfärben. Zuerst tragen wir dann am unteren Rand der Torte die dunkelste Creme auf bis oben hin die helle Creme. Dann werden die Cremen mit einer Palette glatt gestrichen und schon haben wir eine hübsche Torte im Ombré Look. Für mich machen die zarten Farbschattierungen der Torte sowie die bezaubernden Dahlien die Torte zu einem richtigen Hingucker.

EIN ROSAROTER MÄDCHENTRAUM IM ZARTEN OMBRÉ LOOK! Himbeercreme-Torte mit Schokobiskuit und Schokoganache EIN ROSAROTER MÄDCHENTRAUM IM ZARTEN OMBRÉ LOOK! Himbeercreme-Torte mit Schokobiskuit und Schokoganache

Ab in den süßen Tortenhimmel!

Hier das Rezept: (für eine Torte mit ca. 20 cm Durchmesser)

Zutaten:

Für die Biskuitböden:

  • 6 Eier
  • 200 g Feinkristallzucker
  • 6 EL Wasser, heiß
  • 240 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 60 g Kakaopulver
  • Himbeermarmelade, zum Bestreichen

Für die Schokocreme:

  • 150 g Lieblingsschokolade
  • 100 g Obers (Sahne)
  • 100 g Mascarino

Für die Himbeercreme:

  • 500 g Mascarino
  • 5-6 EL Himbeermarmelade, fein passiert
  • 300 g Obers (Sahne)
  • 1/4 TL Vanille, gemahlen
  • 1 EL Staubzucker

Dekoration:

  • frische Himbeeren
  • ein paar Schokostückchen

Zubereitung:

Für die Böden

  1. Drei Tortenformen (mit einem Durchmesser von ca. 20 cm) befetten (mit Butter ausstreichen) und leicht bemehlen. Den Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen.
  2. Die Eier mit dem Zucker in der Küchenmaschine sehr schaumig schlagen (ca. 5-7 Minuten auf höchster Stufe). Dabei das Wasser zugeben und weiterschlagen.
  3. Das Mehl mit dem Kakaopulver, Backpulver und Salz vermischen und behutsam unter die aufgeschlagene Eimasse rühren (mit dem Schneebesen).
  4. Die Biskuitmasse in den drei Formen verteilen  und ca. 20-25 Minuten backen – Stäbchenprobe machen. Abkühlen lassen.

Für die Schokocreme

  1. Schokolade grob hacken und in eine Rührschüssel geben.
  2. Obers aufkochen und über die Schokolade gießen. Glatt rühren.
  3. Zugedeckt für mind. 4-5 Stunden kühl stellen.
  4. Die Schokoganache mit dem Mixer ein paar Sekunden cremig aufmixen. Mascarino zugeben und kurz weitermixen.

Für die Himbeercreme

  1. Mascarino mit Vanillemark, Staubzucker und 4 EL Himbeermarmelade ein paar Sekunden vermixen.
  2. Obers cremig steif schlagen und unterheben.

Jetzt gehts an den Tortenbau!

  1. Den ersten Tortenboden auf einen schönen Kuchenteller legen (und diesen am besten auf einen großen Drehteller stellen).
  2. 1 EL Himbeermarmelade mit 1 EL Wasser in einen kleinen Topf geben und erhitzen. Den ersten Tortenboden mit 1/3 der Marmelade gut einstreichen. 4-5 EL der Himbeercreme auf den ersten Boden geben und verstreichen (den Rand etwas frei lassen). Den zweiten Tortenboden daraufsetzen, etwas andrücken, wieder mit der Marmelade bestreichen und jetzt die Schokocreme darauf verteilen. Den dritten Tortenboden daraufsetzen und mit der restlichen Marmelade bestreichen. Die Torte oben und seitlich mit einer Schicht der Himbeercreme bestreichen (dafür nehmt ihr am besten eine kleine Winkelpalette). Wenn ihr Zeit habt, dann die Torte für 20 Minuten kühl stellen.
  3. Jetzt teilen wir die übrige Himbeercreme auf drei Schüsseln auf. Ein Teil bleibt so wie er ist. In eine Schüssel geben wir zusätzlich noch einen EL Himbeermarmelade und in den anderen noch 1 TL Marmelade. Jetzt sollten wir drei verschiedene Rosatöne haben – je nach Farbintensität könnt ihr natürlich noch etwas mehr Marmelade zugeben (für einen noch dunkleren Ton nehmt ihr am besten etwas schwarze Johannisbeermarmelade).
  4. Die dunkelste Creme in einen Spritzbeutel füllen und am unteren Rand der Torte ca. 3-4 cm breit auftragen. Das geht am einfachsten wenn ihr an der Torte mit der Spritztülle ansetzt und während ihr drückt den Drehteller weiterdreht. Das Gleiche machen wir mit der mittleren Creme und zuletzt die helle Himbeercreme (hier noch etwas Creme für die Rosetten oben auf der Torte übrig lassen). Ihr könnt die Cremen natürlich auch einfach nacheinander am Rand mit einer Winkelpalette auftragen und verstreichen.
  5. Jetzt nehmen wir eine gerade Streichpalette, legen diese seitlich bei der Torte an. Währenddessen den Tortenteller drehen, bis die Creme rundum der Torte schön glatt ist und der Farbverlauf zu erkennen ist.
  6. Nach Belieben könnt ihr jetzt noch schöne Cremerosetten oben auf die Torte aufspritzen. Diese mit frischen Himbeeren und Schokostückchen verzieren – und mit hübschen Blumen.
  7. Die Torte bis zum Servieren kühl stellen (3-4 wären optimal).

EIN ROSAROTER MÄDCHENTRAUM IM ZARTEN OMBRÉ LOOK! Himbeercreme-Torte mit Schokobiskuit und Schokoganache

Da dieses Törtchen ja für meine lieben Nachbarn bestimmt war, kann ich euch kein Anschnittbild zeigen, aber ich denke ihr könnt euch schon ganz gut vorstellen, wie dieser Tortentraum von innen aussieht und wie köstlich ein Stückchen schmeckt.

EIN ROSAROTER MÄDCHENTRAUM IM ZARTEN OMBRÉ LOOK! Himbeercreme-Torte mit Schokobiskuit und Schokoganache EIN ROSAROTER MÄDCHENTRAUM IM ZARTEN OMBRÉ LOOK! Himbeercreme-Torte mit Schokobiskuit und Schokoganache

wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [5]
wallpaper-1019588
Welche Kräuter passen zusammen?
wallpaper-1019588
Vertikale Gärten: anlegen, bepflanzen und bewässern
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Smartphones Huawei Nova 9 und Nova 8i angekündigt