APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘

APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘

APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘

Na ihr Lieben, wer hat mich zum Löffeln gerne?

Schaut mal – ich hab da eine große Form Apfeltiramisu vorbereitet. Wer möchte auf einen gemütlichen Plausch im Bett vorbeikommen? Ich hätte da noch ein kuschliges Plätzchen frei…

APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘ APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘

Vor ein paar Tagen, bin ich am späten Abend (oder war es vielleicht auch schon Nacht) noch in der Küche herumgegeistert. Ich hab fleißig Apfelmus gekocht, Biskotten eingetaucht und mit einer herrlichen Apfelcreme in eine Aufflaufform geschichtet. Apfeltiramisu zu zaubern zählt eindeutig zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, egal zu welcher Uhrzeit. Manchmal fall ich am Abend todmüde ins Bett (solch Tage kennen wir wohl alle). Aber dann gibt es wieder Tage, wo sich mich meine Motivation im Kreise dreht und mich meine Muse sogar nach einem langen Arbeitstag nicht verlässt. Da fülle ich auch gegen 0:11 Uhr meine Apfelcreme in einen Spritzbeutel und dressiere hübsche Tupfen auf mein Tiramisu. Sieht doch gleich viel schöner aus, als wenn wir die Creme einfach nur auf die Biskotten draufstreichen würden. Ein kleiner, einfacher Handgriff, aber eine enorm große Wirkung.

APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘

APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘ APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘

Meine beste Freundin (die extra aus Wien zu mir gekommen ist), mein Liebster (und sein Arbeitskollege) waren sehr glücklich über dieses Dessert. Da haben wir uns alle die Fingerlein abgeschleckt. Nach viel zu langer Zeit habe ich meine älteste und liebste Freundin endlich wiedergesehen. Das musste natürlich auch ein bisschen gefeiert werden. Ich liebe es ja für meine Lieblingsmenschen etwas vorzubereiten und für kleine Überraschungsmomente und leuchtende Äuglein im Alltag zu sorgen. Wenn mein Freund am Abend von der Arbeit heimkommt und ich ihn mit einem mit Liebe gekochtem Suppentopf mit Käse-Speck-Knödel (dieses Wohlfühlrezept findet ihr übrigens auch bald hier in meiner Rezeptsammlung) eine Freude bereite – das bedeutet mir viel und macht mich ebenso froh. Klingt jetzt vielleicht ein bisschen kitschig und altmodisch, aber ich kümmere mich einfach gerne um meine Mitmenschen. Ich denke, das habe ich meiner Mama zu verdanken. Nein da bin ich mir sogar felsenfest sicher. Meiner Mama habe ich auch die Inspiration zu diesem Apfeltiramisu zu verdanken. Schon als Kinder haben mein Bruder und ich dieses fruchtige Tiramisu geliebt und die Teller blitzblank geschleckt. Ein ‚für immer und bis in alle Ewigkeit Lieblingsdessert‘, welches ich irgendwann für meine Kinderlein zaubern werde…

APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘

APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘ APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘

Hier das Rezept:

Zutaten (für eine große Auflaufform):

Für das Apfelmus:

  • 1 kg Äpfel
  • ½ Zitrone, Saft
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1 TL Honig
  • ½ TL Zimt, gemahlen
  • 1/4 TL Vanille, gemahlen

Für die Creme:

  • 500 g Mascarino
  • 300 g Schlagobers
  • ½ TL Vanille, gemahlen
  • ½ TL Zimt, gemahlen
  • 3 EL Honig oder Staubzucker
  • ½ Bio Zitrone, Abrieb
  • 1 Apfel, klein gewürfelt
  • 16-20 Tiramisu-Biskotten
  • 200 ml Apfelsaft
  • ½ TL Zimt

Zubereitung:

  1. Für das Apfelmus die Äpfel vierteln, entkernen und in grobe Stücke schneiden (wir kochen das Apfelmus mit der Schale).
  2. Die Apfelstücke mit den Gewürzen und Apfelsaft in einen Topf geben und aufkochen lassen. Bei kleiner Hitze dann ca. 10 Minuten zugedeckt weiterköcheln lassen, bis sie weich sind.
  3. Den Honig zugeben und die Äpfel pürieren. Komplett abkühlen lassen – etwa 500 g abmessen, den Rest im Kühlschrank aufbewahren.
  4. Für die Creme Mascarino mit Vanille, Zimt, Honig (oder Zucker) und Zitronenabrieb glatt rühren. 500 g vom Apfelmus unterrühren. Schlagobers cremig steif schlagen und mit dem Schneebesen unterheben. Zuletzt den Apfel in ganz kleine Würfel schneiden und unter die Creme mengen.
  5. Den Apfelsaft mit Zimt in einer flachen Schüssel verrühren. Für das Tiramisu die Biskotten darin einmal eintauchen (von beiden Seiten kurz) und eine Auflaufform damit auslegen. Mit einer großzügigen Schicht der Apfelcreme bedecken. Dann wieder mit einer Schicht in Apfelsaft getauchten Biskotten belegen und mit einer etwas dünneren Schicht Creme bedecken. Die restliche Creme die noch übrig ist, in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und schöne Tüpfchen aufspritzen.
  6. Das Apfeltiramisu jetzt für mehrere Stunden (oder über Nacht) kühl stellen.
  7. Vor dem Servieren mit etwas Zimt bestreuen.
APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘ APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘

APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘


wallpaper-1019588
Meditation für Geist und Seele
wallpaper-1019588
Bond-Regisseur Lewis Gilbert – Träumer und Ästhet
wallpaper-1019588
Chicken-Wing-Tag – National Chicken Wing Day in den USA
wallpaper-1019588
Mystery Art Orchestra: Willkommenes Wiedersehen
wallpaper-1019588
Rosenkuchen mit Apfel-Quark-Füllung
wallpaper-1019588
VPN mit Fritzbox für iPhone, iPad, iPod touch oder iPad Pro einrichten
wallpaper-1019588
Flughafenbus ab Januar für Kinder bis 16 Jahre kostenlos
wallpaper-1019588
{Rezension} Die Burgen des Chaos von Roger Zelazny