Ein Plausch mit Corona

Ladies, aufgepasst! Wer von euch ist genauso vernarrt in wunderschönen Kopfschmuck und Vintage Headpieces wie ich? Ich sehe euch die Hände vor dem Monitor heben. 😉 Dann habe ich hier einen absoluten Geheimtipp für euch: Corona Handtaschen Berlin produziert seit neustem nämlich wunderschöne Headpieces zu erschwinglichen Preisen.

Corona ist eigentlich eine echte Küstenperle. Sie stammt von Rügen, hat sich aber bereits vor 20 Jahren in ihrer Wahlheimat Berlin niedergelassen. Hier lässt sie sich von der Vielfalt, dem Abwechslungsreichtum und natürlich ihren zwei Kindern inspirieren. Nach ihrer Ausbildung zur Assistentin für Mode und Design hat Corona bei einer Berliner Brautmodendesignerin das Herstellen der Headpieces gelernt und dabei ihre Passion in der Herstellung von Haarschmuck gefunden.

Von den guten alten und neuen Zeiten - In welche Zeit wünschst du dich zurück?

Corona: Da ich alleinerziehende Mutter bin, wünsche ich mich definitiv nicht in die 50er Jahre zurück. Ich finde, dass jede Zeit ihre Vor- und Nachteile hat, deshalb bleibe ich lieber im Hier und Jetzt.

Wie würdest du deinen Lebensstil beschreiben?

Corona: Farbe und Vielfalt in meinem Leben sind mir sehr wichtig. Ein Grund, warum ich mich in Berlin so wohl fühle. Ich versuche in allen Bereichen Toleranz zu zeigen. Leben und leben lassen und aus allem das Beste machen.

Welches ist dein Lieblingssong?

Corona: What a wonderful world von Luis Armstrong

Wenn du eine verstorbene Person der Geschichte ins Leben zurückrufen dürftest, welche wäre es?

Corona: Fred Astaire! Ich bin mit seinen Filmen aufgewachsen. Er hat es verstanden Leichtigkeit und Charme zu transportieren und das, obwohl das Tanzen sicher nicht mühelos war.

Wen würdest du gerne einmal mit einem deiner Schmuckstücke durch die Straße laufen sehen?

Corona: Da fällt mir spontan Enie van de Meiklokjes ein. Sie ist so bunt und fröhlich wie mein Schmuck. Das würde wunderbar passen! Ja, das wäre wirklich toll ...

Was ist dein Lieblingsgetränk?

Corona: Ich bin noch auf der Suche. Ich mag gerne roten Wein. Den perfekten habe ich aber immer noch nicht gefunden.

Zukunftsmusik - Welche Ziele willst du noch erreichen?


Vor dem Haarschmuck hat Corona Taschen hergestellt. Aber egal um welches textile Produkt es sich handelt, wichtig ist ihr, dass das Handwerk nicht ausstirbt.

Corona: Egal was passiert, ich möchte zufrieden sterben. Man sollte immer das tun, wonach einem ist. Wenn ich am Ende denke „Das hast du noch nicht erlebt, weil ..." wäre ich traurig. Welche deiner Arbeiten ist dein absoluter Liebling und warum?

Corona: Ich bin eine Perfektionistin. Deshalb ist es für mich schwer diese Frage zu beantworten. Jedes Teil, das ich verkaufe, ist gelungen. Sonst würde ich es keinem Kunden geben. Aber dass der eine Haarschmuck besser ist als der andere, das glaube ich nicht.

Für wen sind deine Schmuckstücke gedacht?

Corona: Für elegante Frauen, die sich gerne feminin zeigen. Meine Traumkundin muss keiner besonderen Stilrichtung entsprechen, wichtig ist Eleganz und ein gepflegtes Äußeres.

Was macht deine Arbeiten so besonders?

Corona: Ich stelle die Headpieces mit großer Leidenschaft her und lebe meinen Perfektionismus total aus! Der Haarschmuck ist so bunt und verrückt, doch am Ende soll alles stimmig sein.


wallpaper-1019588
The Green Knight - was für eine gequirlte Scheiße
wallpaper-1019588
[Manga] Fullmetal Alchemist [2]
wallpaper-1019588
9 Hausmittel gegen Mückenstiche
wallpaper-1019588
AR-App Phobys hilft Spinnenangst abzumildern