Dysfashional in Berlin.

Dysfashional in Berlin.

Foto: Mathias Heyde, Copyright MEA brand building 2009

Das Berliner Haus der Kulturen der Welt kümmert sich regelmäßig darum, Mode und Textil-Design zu abstrahieren, es als Kunst und weniger als rein kommerzielles Produkt zu verstehen. Nun gastiert die Ausstellung Dysfashional nach Stationen in Luxemburg, Lausanne und Paris in Berlin und präsentiert Kunstobjekte und -installationen bekannter und unbekannter Designer.

Dysfashional in Berlin.

Foto: Mathias Heyde, Copyright MEA brand building 2009

Stars der Ausstellung sind Maison Martin Margiela (mit einem Filmset) sowie Raf Simons und Hussein Chalayan (jeweils mit einer Videoinstallation), die von weiteren, nicht minder kreativen, Kreativen eingerahmt werden.

Wem das alles zu abstrakt ist, der kann auf dem Dach der „schwangeren Auster“ mit Spreeblick in der Street Football Arena konkret die WM nachkicken.

Dysfashional in Berlin.

Foto: Sabine Wenzel

Dysfashional, Haus der Kulturen der Welt, Berlin-Tiergarten, 24.06. bis 17.07.2010.


Filed under: Slowretail Tagged: Berlin, Design, Events, kuns

wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (221): Kakkmaddafakka, H-Burns, Chris Cohen
wallpaper-1019588
NEWS: Die Schweiz schickt Luca Hänni zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Golfclubs und das Internet
wallpaper-1019588
White Riot
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche zum 40 igsten
wallpaper-1019588
Gefüllte Weinblätter mit Bulgur Gekonnt gerollt – so klappt das!
wallpaper-1019588
Am 12. März ist wieder MINT-Jobtag in München