Dwight Howard mit Gala gegen Miami

Ein interessantes Spiel fand letzte Nacht in Orlando statt, als die dort ansässigen Magic auf die Heat aus Miami trafen. Auf dem Papier sieht das eigentlich nach einer klaren Angelegenheit aus – auch wenn auf Seiten der Magic ein Dwight Howard zu finden ist. Natürlich kam es anders. Die Magic gewannen dank einer Galavorstellung von Superman Howard und Ryan Anderson.

Howard sammelt 24! Bretter

Wie ich bereits in einem meiner vorherigen Artikel geschrieben habe, lassen die Heat sehr viele Distanzwürfe zu. Im Umkehrschluss sollte man meinen, dass sie unter dem Korb so dominant sind, dass diese Schwäche ausgeglichen werden kann. Mhm, gegen die Magic scheint das nicht wirklich funktioniert zu haben. So sammelte Howard unglaubliche 24 Rebounds und 17 davon in eigener Defense also gegen die dominate Offense der Heat. Großer Sport!

Ryan Anderson mit 27 Punkten

Auch Ryan Anderson erwischte mit 27 Punkten einen Sahnetag und wurde offensichtlich dank der nicht funktionierenden Miami Defense sträflich frei gelassen. Schaut man sich allein die Anzahl der Versuche an, so konnte Anderson allein 30 mal aus dem Feld werfen. Also ich weiß nicht, ob die Heat momentan wirklich zu meinen heißesten Titelkandidaten zählen. Die Bulls wirken da doch wesentlich stärker und vor allem ausgewogener, was die Balance von Defense und Offense angeht.

Miami @ Orlando


wallpaper-1019588
Africa meets Rock and Pop
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Beste Aussichten: Neujahr in Marseille
wallpaper-1019588
Du fehlst
wallpaper-1019588
Ausflug zur schönsten Bucht in Pollensa
wallpaper-1019588
Usedom im Herbst
wallpaper-1019588
Glass Animals: Spitzenreiter
wallpaper-1019588
Pet Shop Boys: Zeitlos