DVD Kritik zu ‘Die Abenteuer des kleinen Panda’

DVD Kritik zu ‘Die Abenteuer des kleinen Panda’

Noch bevor der Name des Studios Ghibli durch Filme wie ‘Chihiros Reise ins Zauberland’, ‘Mein Nachbar Totoro’ oder ‘Ponyo’ bekannt wurde, erschufen die Gründer des erfolgreichen japanischen Zeichentrickfilm-Studios in den 70er Jahren ‘Die Abenteuer des kleinen Panda’. In ‘Panda Kopanda’, so der Originaltitel, geht es um Papa Panda und seinen Sohn Pandy, die in einer wagemutigen Aktion aus dem Zoo ausbrechen und sich auf die Suche nach einem Zuhause und neuen Freunden machen. Das Drehbuch stammt von den heute bekannten Filmemacher Hayao Miyazaki, Regie führte Isao Takahata. ‘Die Abenteuer des kleinen Panda’ sind seit dem 19. November 2010 auf DVD erhältlich, sowohl der erste Teil aus dem Jahre 1972 als auch die Fortsetzung ‘The Circus in the Rain’ von 1973.

Kurze Zeit nach ihrem Ausbruch aus dem Zoo finden Papa Panda und der kleine Pandy ein kleines Häuschen, das ihnen als neues Zuhause gefallen würde. Doch in dem Haus wohnt bereits das kleine Mädchen Mimiko mit ihrer Großmutter. Die ist jedoch gerade verreist und so staunt Mimiko nicht schlecht, als sie feststellt, dass sie plötzlich zwei neue Mitbewohner hat. Sehr schnell entsteht eine großartige Freundschaft und die Drei erleben gemeinsam viele tolle Abenteuer.

DVD Kritik zu ‘Die Abenteuer des kleinen Panda’

Bereits in seinen frühen Filmen arbeitet Hayao Miyazaki mit einem kleinen Mädchen, dass sich durch ihre Stärke auszeichnet. Die Rollenmuster die in späteren Ghibli Filmen etabliert werden, finden bereits hier zur Charakterisierung der kleinen Mimiko statt. Sie ist ein abenteuerlustiges Mädchen das bei ihrer Großmutter aufwächst. Hinzu kommen knuffige Panda-Figuren, wobei Papa Panda bereits stark an Totoro erinnert, der allerdings erst 1988 seinen Weg in das Miyazaki Universum findet. Hier bietet sich Papa Panda als Vater der kleinen Mimiko an, die wiederum als Mutter für den kleinen Pandy da sein möchte. In Abwesenheit der Großmutter und ohne die Erwähnung der wirklichen Eltern von dem kleinen Mädchen wird hier munter Familie gespielt und stereotype Darstellungsformen und Rollenmuster ausgelebt: Mama Mimiko ist fürs Kochen zuständig, Papa Panda muss mit Hut und Pfeife arbeiten gehen um die Familie zu ernähren.

Die DVD zu ‘Die Abenteuer des kleinen Panda’ enthält beide Filme der episodenhaft aufgebauten Geschichten rund um das Trio Mimiko, Papa Panda und Pandy. Bleiben die Figuren in der ersten 34minütigen Folge hauptsächlich im Haus und lernen sich kennen, wird in der zweiten 39minütigen Fortsetzung ein Ausflug zum Zoo zum Abenteuer mit dem kleinen Tiggy, einem entlaufenden Tiger. Süß ist es auch hier, wenn Mimiko einen Handstand macht, immer wenn sie sich freut oder Papa Pandy stets auf der Suche nach frischen, saftigen Bambus ist.

DVD Kritik zu ‘Die Abenteuer des kleinen Panda’

Die Extras hätten umfangreicher ausfallen können. Neben den beiliegenden fünf Postkarten, mit zugegeben sehr schön gestalteten Motiven, enthält die DVD leider nur eine Trailershow mit sechs Vorschauen zu ‘Ponyo’, ‘Niko: Ein Rentier hebt ab’, ‘Mai Mai Miracle’, ‘Flüstern des Meeres: Ocean Waves’, Guardian of the Spirit’ und der Studio Ghibli DVD Collection. Für alle Miyazaki und Studio Ghibli Fans, die sich aus umfangreichen Extramaterial nichts machen, ist ‘Die Abenteuer des kleinen Panda’ beste Unterhaltung, mit der man sich selbst in die 70er Jahre zurückversetzen kann um dieses Frühwerk des japanischen Filmemachers zu genießen.

Die DVD zu ‘Die Abenteuer des kleinen Panda’ ist seit dem 19. November im Handel erhältlich.

DVD Kritik zu ‘Die Abenteuer des kleinen Panda’‘Die Abenteuer des kleinen Panda’
Originaltitel: Panda Kopanda
Label: Universum Anime
Veröffentlichung: 19.11.2010
Altersfreigabe: ab 0 Jahren
Genre: Anime
Produktionsland, Jahr: Japan, 1972
Länge: ca. 73 Minuten
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Specials: Trailershow, fünf Sammelkarten
Regie: Isao Takahata
Originalsynchronisation: Kazuko Sugiyama, Kazuo Kumakura, Yoshiko Ohta


wallpaper-1019588
Sommer-Sonne-erdbeerwoche: Tipps für entspannte Urlaubs-Tage
wallpaper-1019588
Kommentarfunktion für Blog abgeschaltet und History gelöscht!
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Gulaschsuppe
wallpaper-1019588
Am 12. Juli wird gestreikt
wallpaper-1019588
Neue Ausschreibung für den Überwachungs- und Sicherheitsdienst von SFM
wallpaper-1019588
Fußsack für die Babyschale
wallpaper-1019588
Trump, Telekom, Sprint und die Moral deutscher Politiker
wallpaper-1019588
Die Woche | 08.12. – 14.12.2018