Durch Schnee und Klus

Ostersamstag, schönes Wetter - ideale Bedingungen für eine tolle Wanderung. Mit dem Zug fuhren wir nach St-Imier, wo wir im vergangenen Herbst unsere Wandersaison beendeten. Genau zur Mittagszeit liefen wir los auf der nächsten Etappe des Trans Swiss Trails. Zuerst durch das Uhrmacherstädtchen und bald schon über Felder und entlang von Wäldern. Auf flachen oder höchstens sanft ansteigenden Wegen konnten wir unsere Muskeln wieder ans Marschieren gewöhnen. Als wir nun warmgelaufen waren, begann auch schon der immer steilere Anstieg Richtung Le Bec à l'Oiseau, wo auf knapp 1200 Meter über Meer doch noch eine Schicht Schnee lag. Glücklicherweise führte der Weg hier zumeist über asphaltierte Strassen, so dass wir nur wenige hundert Meter über schneebedeckte Felder wandern mussten. Nachdem wir den höchsten Punkt des Tages passiert hatten, hiess es langsam wieder etwas absteigen. Der Weg führte uns durch die schattige Klus Pertuis zur Ebene bei Les Vieux-Prés und weiter nach Chézard im schön grünen Val de Ruz. Die Wartezeit bis zur Abfahrt des Busses, der uns nach Neuchâtel brachte, nutzen wir zum Bestaunen der schönen Moto-Guzzi-Modelle im Schaufenster einer Motorrad-Garage. Bei besten Bedingungen konnten wir so also einen herrlichen Auftakt zur diesjährigen Wandersaison erleben und freuen uns bereits auf weitere Kilometer in der freien Natur.

Durch Schnee und Klus

Wanderung: St-Imier - Chézard