Dream your life away

Der große Durchbruch gelang dem Künstler Vance Joy mit dem Sommerliebling schlechthin: “Riptide”. Basierend auf einer einfachen Melodie und eingängigem Text durchlief er nicht nur jedes Radio, sondern machte zudem auch vor keinem Club halt. Was passiert eigentlich nach einer fantastischen Single?

Am 12.09 veröffentlichte der junge Australier schließlich sein mit hohen Erwartungen bestücktes Debütalbum “Dream your life away” bei Warner Music.  Doch wer ist eigentlich der sympathische Wuschelkopf mit der ruhigen Gute-Laune Stimme?

James Keogh wurde in Melbourne geboren und studierte vor seinem Durchbruch Jura an der Monash University. Die Inspiration zu seinem Künstlernamen erhielt er durch den Roman “Bliss” von P.Carey. Seinen deutschen Durchbruch konnte er mit dem Remix des Songs “Riptide” durch das bekannte DJ Dou Flic Flac erzielen.

Doch erfüllt auch das Album die Erwartungen? Wir finden ja!

13 Songs die einen Träumen lassen und zum Nachdenken anregen. Klassisch arrangierte Folk-Stücke, und doch klingt kein Track wie der Andere.

“This mess was  yours, now this mess is mine (…)

You’re the reason that I feel so ´strong, the reason that I’m hanging on”

Stammt aus der wunderbaren Ode “Mess is mine”, eines der besten Lieder des gesamten Werkes, welches nicht nur durch guten Text sondern auch durch die Stimmbreite von Keogh betört. Der Track “Georgia” erinnert vor allem an eines der größten Vorbilder des jungen Sängers: Man zieht unweigerlich den Vergleich mit den ruhigen Songs von Coldplay. Vom Aufbau her ähnlich wie der Hit “Riptide” kommt vor allem “First Time” daher, schnellere Töne begleitet von einer recht einfach gehaltenen Melodie.

“Dream your life away” trifft definitiv den Nagel auf den Kopf, der Albumtitel erfüllt was er verspricht. Die Songs, die oft an Bon Iver erinnern nehmen einen mit auf eine Reise in den vergangenen Sommer und wecken doch bei jedem ganz eigene Assoziationen.

Für kurz entschlossene Berliner oder Nah-Berliner gibt es noch Tickets für sein heutiges Konzert im Postbahnhof. Das Konzert beginnt um 20:00 Uhr mit dem Support Act Ezra Vine und kostet 22€.

Hier geht's zu den Tickets

Wer nicht in Berlin sein kann, oder schlichtweg weniger Nerven für Konzerte hat, der kann für 12,99€ das komplette Album bei amazon erwerben.

Hier geht's zu Dream your Life away


wallpaper-1019588
Skitour aufs Liebeseck: Von Flachau ins Glück
wallpaper-1019588
Naruto-Macher Kishimoto kündigt neuen Manga an
wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
Netflix: Neue Infos zu Neon Genesis Evangelion bekannt
wallpaper-1019588
BATS: Natürliche Härte
wallpaper-1019588
Drahla: Nur keine Angst
wallpaper-1019588
Richtige Bildergrößen für WordPress Webseiten finden
wallpaper-1019588
„Ich stecke im falschen Leben fest“, sagte die Frau im Coaching.