Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals

Dragon-Quest-XI-(c)-2017,-2018-Amor-Project,-Bird-Studio,-Square-Enix-(1)

Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals

9RPG

Nach einer frustrierend langen Pause, in der es ausschließlich Remakes gab, kehrt der japanische RPG-Klassiker endlich mit Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals zurück. 

Dragon Quest hat seit jeher eine gespaltene Persönlichkeit (siehe etwa den Titel, der eigentlich Dragon Quest XI: Echoes of an Elusive Age ist): Einerseits gibt es keine Serie, die so sehr an Traditionen festhält, andererseits sind diese starren Elemente, die meist in einen innovativen Rahmen gebettet das ganze Genres neu prägen. Zuletzt MMORPG, davor Multiplayer-Experiment, ist Dragon Quest XI nun die Rückkehr zu den Basics ein Anliegen: Ein Story-basiertes Singleplayer-Rollenspiel von epischem Ausmaß. Diesmal lässt man die Experimente weg und liefert einfach ein berechenbar solides JRPG.

Linearer Spielablauf und Story-Fokus sind die Devise und wo man sich denken könnte, dass die schiere Anzahl an Nachahmern dies ein wenig redundant machen, merkt man schon nach ein paar Stunden, wer die JRPG-Krone trägt: Lebende, unterhaltsame Charaktere, eine bunte vielschichtige Welt und ein Spielablauf, bei dem über 100 Stunden noch immer kein Ende in Sicht ist.

Dragon-Quest-XI-(c)-2017,-2018-Amor-Project,-Bird-Studio,-Square-Enix-(7) Dragon-Quest-XI-(c)-2017,-2018-Amor-Project,-Bird-Studio,-Square-Enix-(4) Dragon-Quest-XI-(c)-2017,-2018-Amor-Project,-Bird-Studio,-Square-Enix-(3) Dragon-Quest-XI-(c)-2017,-2018-Amor-Project,-Bird-Studio,-Square-Enix-(6) Dragon-Quest-XI-(c)-2017,-2018-Amor-Project,-Bird-Studio,-Square-Enix-(9) Dragon-Quest-XI-(c)-2017,-2018-Amor-Project,-Bird-Studio,-Square-Enix-(5)

Nicht zuletzt die liebevolle Übersetzung schafft es, dem Spiel eine gehörige Portion Persönlichkeit zu verleihen. Man verbringt die meiste Zeit damit durch die Welt zu reisen, über gigantische Städte zu staunen, während man unterwegs im Camp mit Party-Mitgliedern plaudert oder neues Equipment schmiedet.

Alles in irgendeiner Form schon da gewesen – und doch erreicht die Liebe zum Detail ein Niveau, das man nur selten in derartigen Spielen zu sehen bekommt. Das Gameplay bietet wie gewohnt die Wahl zwischen taktischer Finesse und geduldigem Grinding, überhaupt ist jedes Element beinahe bis zur Perfektion abgestimmt, was das Dragon Quest 11 natürlich einer stattlichen Anzahl an Vorgängern verdankt. Aber all das ist irgendwie ohnehin zu erwarten.

Der einzige negative Ausreißer ist ein Soundtrack, der weder in Qualität noch in Quantität in das ansonsten hohe Niveau des Titels anschließen kann. Das mag aufgrund der außerordentlichen Länge doch mehr ins Gewicht fallen als man meinen möchte. Doch so oder so ist Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals ein Highlight des Genres. Ein stimmiger Wohlfühl-Titel, bei dem man sich keine Sorgen über irgendwelche exzentrischen Elemente machen muss, sondern bei dem einfach jeder Moment der etwa 100 Stunden perfekt passt.

Plattform: PS4 (Version getestet), PC, Spieler: 1, Altersfreigabe (PEGI): 12, Release: 04.09.2018, Link zur Homepage

Passend dazu...


avatar

Autor

Florian Kraner

Aufgabenbereich selbst definiert als: Pixel-Fachmann mit Expertenausweis. Findet ”Das Fürchterliche muß sein Gelächter haben!” zutreffend.


 

wallpaper-1019588
Wetter in Mariazell am Nationalfeiertag – 26.10.2018
wallpaper-1019588
Catch Me
wallpaper-1019588
Meer zum Trinken
wallpaper-1019588
Kommentar: Gleichstellungspolitik muss ganzheitlich sein
wallpaper-1019588
Torte zum Geburtstag
wallpaper-1019588
Rezension – Hygge! Das neue Wohnglück von Marion Hellweg
wallpaper-1019588
Far Cry: New Dawn - Systemanforderungen veröffentlicht
wallpaper-1019588
China lanciert App für autonome Autos