Dr. House ist nicht mehr lange im Haus

Dr. House ist nicht mehr lange im HausJeden Dienstag abend bekomme ich ärtzlichen Besuch bei mir zuhause. Keine Angst, ich bin nicht schwer krank. Es ist eher eine Abhängigkeit: Es ist Dr. House, gern gesehen.

Doch jetzt diese Nachricht: Es ist bald niemand mehr zu Haus bei Dr. House, denn wenn es nach dem 51-jährigen Hauptdarsteller und Kult-Zyniker Hugh Laurie  geht, dann ist für ihn nach der achten Staffel Schluss. Zwar gibt es noch keine offizielle Bestätigung, aber in einem Interview mit der Radio Times meint er:

„Das Ende der achten Staffel sieht im Moment nach dem Ende der Show aus. Solange bin ich nämlich derzeit verpflichtet.“

Es deutet im Moment vieles darauf hin, dass nach acht Jahren alles vorbei sein könnte, denn Hugh hat auch schon eine Vorstellung davon, wie alles zu Ende gehen soll:

„Ich würde gerne mit einem Knall und nicht mit einem Wimmern abtreten.“

Ein Grund für diese Entscheidung ist sicherlich auch, Dr. House ist nicht mehr lange im Hausdass er seit einigen Jahren eine Fernbeziehung mit seiner Ehefrau Jo führt, die wegen der Schulausbildung der drei Kinder in England blieb, während Hugh für seinen Job nach Los Angeles ziehen musste.

Er hätte also, sollte Dr. House tatsächlich eingestellt werden, wieder mehr Zeit für seine Familie und auch seiner zweiten großen Leidenschaft, der Musik, könnte er sich dann verstärkt widmen.

Das wird vermutlich nur ein schwacher Trost für mich persönlich als Fan sein, denn ich freue mich über das mögliche Serienende gar nicht.

Wie seht ihr das? Seid ihr Fan von „Dr. House“?  

Dr. House ist nicht mehr lange im Haus