[DIY] Stoffbinden – Nachhaltige Monatshygiene

Hallo liebe Leute,
vor einiger Zeit habe ich mich in einem Artikel bereits mit nachhaltigen Alternativen zu Wegwerf-Binden und -Tampons beschäftigt. Jetzt möchte ich diese Alternativen selbst ausprobieren.

Die Mondtasse

Dazu habe ich mir eine Mondtasse (auch Menstruationskappe genannt) von LadyCup bestellt. Es handelt sich dabei um einen kleinen Becher aus medizinischem Silikon, der während der Tage eingeführt wird und das Blut auffangen soll. Durch den entstehenden Unterdruck bleibt der LadyCup an seinem Platz. Die Mondtasse kann der Anleitung nach 12h getragen werden - auch über Nacht.
Diese "Tassen" werden ohne Weichmacher hergestellt. Achtet beim Kauf unbedingt auf die Materialzusammensetzung, da es anscheinend auch Billigprodukte gibt, die Schadstoffe enthalten.
Ein klarer Vorteil der Tassen ist ihre Wiederverwendbarkeit: Nach dem Auswaschen sind sie wieder einsatzbereit. Sterilisieren kann man die Cups in kochendem Wasser. So vermeidet Ihr jede Menge Müll. Dazu spart Ihr auch längere Sicht gesehen auch noch Geld.
Mein LadyCup wartet zur Zeit im Badezimmer auf den ersten Einsatz. Wenn es soweit ist, werde ich Euch berichten, ob sich die Investition gelohnt hat.

Die Stoffbinden

Für die schwächeren Tage oder als zusätzlicher Schutz möchte ich in Zukunft statt Wegwerf-Binden selbstgenähte Stoffbinden verwenden. Im Internet findet Ihr zahlreiche Schnittmuster. Es geht aber auch ohne.

[DIY] Stoffbinden – Nachhaltige Monatshygiene

Ihr braucht:

  • Bunten Stoff
  • Ein altes Handtuch
  • Eine gewöhnliche Binde oder Slipeinlage
  • Papier und Stift
  • Nadel und Faden/Nähmaschine
  • Druckknöpfe

Um Euer eigenes Schnittmuster zu entwerfen, legt Ihr die Slipeinlage auf ein Blatt Papier und zeichnet 2 x die Umrisse nach. Nun zeichnet Ihr an einem der beiden Umrisse zusätzlich "Flügel" ein, mit denen die Stoffbinde später befestigt werden soll. Die Flügel müssen lang genug sein, dass sie sich an der Unterseite überlappen, wenn Ihr die fertige Binde einlegt. Nun solltet Ihr 2 Schnittmuster (eines mit und eines ohne Flügel) haben. Schneidet sie aus und legt das Muster ohne Flügel auf das Handtuch. Zeichnet die Umrisse ohne Nahtzugabe ab und schneidet sie aus. Das Muster mit Flügeln legt Ihr auf den Stoff und zeichnet es 2 x ab. Schneidet die 2 Umrisse mit Nahtzugaben aus.

[DIY] Stoffbinden – Nachhaltige Monatshygiene

Jetzt geht es ans zusammen Nähen. Legt die Stoffstücke mit der Innenseite nach außen zusammen und vernäht die Ränder. Lasst hierbei eine Seite offen, sodass Ihr das Ganze umkrempeln könnt. Nun wendet den Stoff, dass die Außenseite auch außen ist. Steckt jetzt das zurecht geschnittene Handtuchstück hinein. Eventuell müsste Ihr etwas fummeln, bis es richtig sitzt. Zum Schluss näht ihr die offene Seite zu. Damit das Handtuchstück nicht verrutscht, näht jetzt noch entlang der Ränder des Handtuchs ab. Als letztes näht Ihr die Druckknöpfe an die Flügel an. Fertig!

Diese Stoffbinden könnt Ihr mit Eurer Kochwäsche waschen und so immer wieder verwenden. Der Umwelt zuliebe ;)

Viele Grüße


wallpaper-1019588
[Manga] Bakuman. [6]
wallpaper-1019588
Buchsbaumzünsler Falle Erfahrungen: So erfolgreich sind sie wirklich
wallpaper-1019588
Neue Wärmeleitpaste Thermaltake TG-30 und TG-30 erschienen
wallpaper-1019588
Review: Yu-Gi-Oh! – Sacred Beasts, Shaddoll Showdown, Speed Duel, Duel Overload