DIY: Fotounterlage/ -hintergrund aus Holz

Da ich noch auf das Okay vom Verlag des 'Melt'-Buches warte, kommt heute, anstatt der Buchreview, ein DIY. Manu vom Something sweet * Something fabulous Blog hat mich gefragt wo ich die Holzbretter aus dem letzten Beitrag (klick) her habe bzw. ob ich sie selbst gemacht habe.

Deswegen zeige ich euch heute was ich benutzt habe um mir einen Hintergrund und Unterlage zum Fotografieren zu basteln. Auf vielen Blogs sehe ich solche Holzbretter und lange habe ich mich gefragt wo ich so etwas herbekomme. Allerdings wollte ich auch kein Vermögen ausgeben, also musste eine günstige Variante her. Das tolle an den Brettern ist: man kann neue Farben darauf streichen so oft wie man möchte und muss sich nicht an eine Farbe binden. Mit etwas Sandpapier kann man zusätzlich Textur oder ein Muster erreichen. DIY: Fotounterlage/ -hintergrund aus Holz

Ihr braucht:

Holzbretter, Paneelen o.ä.eure LieblingsfarbePinsel


Für drei 5er-Packs Paneelen und 6 Testgrößen an Farbe habe ich knapp £12 bezahlt. Zu Hause wollte ich sofort, SOFORT, anfangen zu streichen, aber ich habe es dann doch auf den nächsten Tag verschoben. Erstmal genau überlegen, was ich wie streiche - wieviele Paneelen weiss und wieviele türkis; soll ich erst weiss streichen bevor ich mit dem Türkis darüber streiche?!

Am Ende habe ich es genau so gemacht. Ich habe alle Bretter weiss gestrichen, damit das Türkis kräftiger wird. Trocknen lassen und schon sind die Bretter und somit euer Hintergrund oder Unterlage fertig. Die Anzahl der Farbschichten hängt von eurem Geschmack ab. Ich habe jede Farbe in einer Schicht gestrichen und das Holz leuchtet noch ein wenig durch. 

Mehr Schichten = mehr Deckkraft.Eventuell werde ich ein paar Paneelen noch zusammenkleben, damit die Bretter nicht jedes Mal verrutschen.DIY: Fotounterlage/ -hintergrund aus Holz

Freitagabend ging es mit männlicher Unterstützung in den Baumarkt. Lange mussten wir auch gar nicht suchen und wir standen vor den Holzpaneelen bzw. Holztäfelungen. Da begann erstmal die Diskussion - wie gross, wie lang, wie breit, wie viele? Und wo liegt überhaupt der Unterschied zwischen den ganzen verschiedenen Holzbrettern? Eine Antwort zur letzten Frage habe ich nicht bekommen, denn selbst die bessere Hälfte war etwas überfordert. Nachdem ich meine Wahl getroffen habe, ging es zu den Farben. Was soll ich sagen?! Das ist so etwa wie bei Primark... man wird mit Angeboten total erschlagen. Aber zum Glück habe ich mir vorher Gedanken gemacht und wußte welche Farben ich möchte.Klar war, dass ich eine weiße Farbe wollte und selbst da gibt es unzählige Farbtöne... braucht man so viele verschiedene Weißtöne??? Naja egal - moving on... Mitgenommen habe ich von Dulux die Farbe 'Cornflower White'. Soll ich mal versuchen die Farbe zu beschreiben? ---- Sie ist...... weiss!Ich habe nur die Testgröße (drei in der Zahl) mitgenommen, weil diese für meinen Zweck vollkommen ausreichend ist/ war. Als zweite Farbe wollte ich ein Türkis, ähnlich zu den Farben auf meinem Blog. Gefunden habe ich die Farbe 'Water' von B&Q. B&Q ist übrigens der Baumarkt bei dem wir waren. Davon gingen ebenfalls drei Testgrößen in den Einkaufskorb.

Ich bin ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis und kann es kaum abwarten die Türkisen Bretter zu fotografieren.DIY: Fotounterlage/ -hintergrund aus HolzHabt ihr Holzbretter zum Fotografieren? Gekauft? Selbstgemacht?

wallpaper-1019588
Quicktipp – Haarseife richtig anwenden
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Samsung Galaxy A03 vorgestellt
wallpaper-1019588
Thripse bekämpfen und Pflanzen schützen
wallpaper-1019588
Kellerasseln in der Wohnung – Möglichkeiten der Schädlingsbekämpfung