Dies & Das

Gestern hatte ich mal wieder richtig viel Zeit zum lesen. Erst habe ich "Bookanizer" beendet, dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Rezi folgt in kürze. Und dann habe ich "Tag unter Nacht" weitergelesen, das habe ich ja für den Bookanizer unterbrochen. Auch das Buch gefällt mir richtig gut. Es ist ganz schön spannend, und ich würde am liebsten gleich weiterlesen.


~**~

Zur Zeit läuft ja die Wahl zum Superblog 2011. Auch mein Blog wurde nominiert. Ich weiß zwar nicht von wem, aber es freut mich dass demjenigen mein Blog so gut gefällt. Anfangs fand ich die Idee auch ganz lustig und habe den Nominierungsvorschlag bestätigt. Inzwischen möchte ich aber nicht mehr teilnehmen und habe gestern per Email um Löschung aus der Wahlliste gebeten. Es stehen wirklich viele tolle Blogs zur Wahl und es lohnt sich mal auf die Nominierungsliste zu schauen, dadurch habe ich noch einige tolle Blogs entdeckt.


~**~

In der letzten Zeit habe ich einige Rezensionsanfragen von Autoren ohne bzw. im Selbstverlag erhalten. Da mich die Themen jedoch überhaupt nicht angesprochen haben, habe ich abgelehnt. Interessant fand ich jedoch, wie unterschiedlich die Leute dabei vorgehen. Einer schrieb ich solle mir bei Interesse das Buch dann gebraucht bei Ebay kaufen, er könne mir kein Reziexemplar schicken weil ich mich daran ja finanziell bereichern könne wenn ich es hinterher verkaufen würde, im selben Satz machte er mir dann aber noch Vorgaben wie die Rezi auszusehen hätte. Ein anderer schickte mir eine Leseprobe mit, die so voller Schreibfehler war - das hätte jedes Grundschulkind besser hinbekommen. Es fällt mir schwer, so etwas dann ernstzunehmen, wenn man noch nichtmals ein Rechtschreibprogramm drüber laufen lässt. Und wieder jemand anderes bot mir nach meiner Absage an die Rezi selbst zu schreiben und ich solle diese dann unter meinem Namen veröffentlichen. Das alles fand ich schon strange und teilweise hat es mich auch verärgert. Ich betreibe meinen Blog aus Spaß an der Freude. Eine kostenlose Werbeagentur bin ich deswegen nicht. Auch der Tonfall hat teilweise wirklich zu wünschen übrig gelassen. Das verstehe ich dann noch weniger, denn die Leute wollen doch etwas von mir und nicht umgekehrt. Und mal ganz davon abgesehen wer was von wem will, schadet Freundlichkeit nicht.

Ich freue mich über nette Anfragen - alles andere werde ich von nun an ignorieren.

Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt? Habt ihr auch so strange Anfragen bekommen? Wie geht ihr damit um?

Ich wünsche euch allen einen schönen Start in die neue Woche.

Liebe Grüße,
Jai


wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 2
wallpaper-1019588
Klassiker Neon Genesis Evangelion bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
5G-Auktion in der Schweiz beendet, Swisscom sichert sich die meisten Frequenzen
wallpaper-1019588
Wie man sich bettet
wallpaper-1019588
Fünf Fakten über Glycerin
wallpaper-1019588
Poster Store
wallpaper-1019588
Rindersteak, Kartoffelstampf, Kräuterbutter, Kohlrabi-Möhren-Gemüse
wallpaper-1019588
Rezension: Eat good