"Die Welt durch deine Augen" von Sarah Heine

Liebe muss man nicht sehen, man muss sie spüren
Enyas größter Traum ist es, Schriftstellerin zu werden, doch die Realität sieht ganz anders aus. Sie kassiert nur Absagen von Verlagen, hält sich als Kellnerin mühsam über Wasser und fühlt sich von ihrem Freund Carlo unverstanden. Bis plötzlich Janosch vor ihr steht. Ein Blick in seine unergründlich blauen Augen, und für Enya eröffnet sich eine vollkommen neue Welt. An seiner Seite erscheint ihr das Leben leicht und alle Hürden mühelos überwindbar. Was Enya nicht weiß: Janosch verbirgt ein Geheimnis - vor ihr und der ganzen Welt …


 *********************************************TRANSPARENZ (ANZEIGE)Der Beitrag ist in Kooperation mit Harper Collins Germany entstanden.  Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.  Eine Entgeldleistung habe ich nicht erhalten.********************************************
  Meine Meinung  


"Die Welt durch deine Augen" ist eins dieser Bücher, die man nicht einfach mal so lesen kann. Nein für dieses Buch braucht man Zeit. 


Zeit um es zu lesen,
 Zeit um es zu leben, 
Zeit um es zu lieben, 
Zeit um es zu verarbeiten, 
Zeit um immer wieder daran zu denken.

"Die Welt durch deine Augen" wartet mit vielschichtigen Charakteren auf, die mich allesamt sehr berührt haben. Jeder von ihnen ist nicht einfach nur da, sondern sie leben, atmen, haben Struktur und Geschichte, wirken entweder wie der schönste Sommermorgen oder erinnern an einen tristen Regentag. Sie bringen Emotionen und Gefühle mit, teilen ihre Gedanken, Wünsche und Ängste mit uns und werden uns dabei so nah und menschlich, dass das Gefühl aufkommt das es sie wirklich gibt. 

Sarah Heine hat zudem einen wirklich magischen Schauplatz gewählt. Wien, oh das schöne Wien. Oft gesehen in Zeitschriften und Reportagen, war es schon immer ein Wunsch von mir, einmal nach Wien zu reisen und mir diese magische, fast märchenhafte Stadt mit eigenen Augen anzuschauen. Sarah Heine beschreibt alles so als wären wir wirklich dort. Als könnten wir wirklich durch die Straßen wandeln und zusammen mit Enya und Janosch eine wundervolle Stadt mit ganz anderen Augen entdecken. 

Diese Liebesgeschichte war anders, anders weil ihre Charaktere und auch der Rote Faden der Story ein anderer war. Sarah Heine lässt und eine sehr vielschichtige Geschichte lesen, die für uns Leser nicht nur Liebe in den Vordergrund rücken lässt sondern auch die Menschen die diese empfinden. Als lockerer Liebesroman für zwischendurch wollte ich diese Geschichte an einem Tag durchlesen, doch ich wusste ja nicht was mich erwartet. Eine Hauptprotagonistin die vom Leben nicht mehr viel erwartet, trifft auf einen Mann der ihr die Augen öffnen und zeigt das ihre Worte Kraft und Poesie enthalten. Denn Enya schreibt sehr emotional und gewaltig. Ihre Buchpassagen haben mich Kraft gekostet, still stehen und verweilen lassen und durch sie habe ich die wahre Enya kennenlernen dürfen. 

Ein wirklich wundervolles Buch, mit so vielen Schichten, dass es mich bis zum Ende einfach nur umgehauen hat. Für mich ein kleines, nicht zu lautes Meisterwerk. Toll, einfach nur toll und volle 5 Sterne wert.

wallpaper-1019588
Bagel-mit-Räucherlachs-Tag – National Bagel and Lox Day in den USA
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy Watch Active – Smartwatch mit Blutdruckmessung (vielleicht)
wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
Der Naturpark Ötscher-Tormäuer startet mit neuem Naturparkkonzept in die Zukunft
wallpaper-1019588
Brokkoli-Champignon-Lasagne
wallpaper-1019588
Metamorphosis I & II – zwei Selbstportraits
wallpaper-1019588
Wer kennt den Hügel?
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche fur 50 jahrigen sohn