Die Ufenau erwacht wieder

Die Ufenau erwacht wieder

Lange fuhr das Kursschiff an der Ufenau vorbei. Bald hält es wieder.

Seit dem Jahr 965 gehört die Insel Ufenau oder auch Ufnau im Zürichsee dem Kloster Einsiedeln. Seit 2002 läuft ein Umgestaltungs-Projekt, das demnächst abgeschlossen ist und mit der Sanierung der Uferbereiche begann. In den letzten gut 600 Tagen war die Insel nur schwer zugänglich, das Linienschiff steuerte sie nicht an, der Gasthof Wirtschaft zu den zwei Raben war zwecks Totalumbau geschlossen; er kostete das Kloster Einsiedeln mehr als sieben Millionen Franken. Demnächst kommt der Inseltourismus wieder in Gang. Ab Karfreitag, 30. März, werden die Schiffe der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft wieder bei der Ufenau stoppen. Am 23. April öffnet dann das Restaurant, das eine wetterfeste Gaststube mit 80 Sitzplätzen bekommen hat, während man in früheren Jahren mit einem Zelt vor dem Haus geschäftete. Zum gleichen Zeitpunkt startet ein Shuttlebetrieb ab Pfäffikon SZ, zweimal pro Tag wird ein Taxiboot die Insel direkt erschliessen. Als das vermeldete gestern ein Artikel im Tages-Anzeiger mit dem hübschen Titel "Die Felchen-Chnuschperli kehren zurück".

wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen
wallpaper-1019588
Wintergarten anbauen: 6 Kriterien, die es zu beachten gilt