Die Lösung!

Die Lösung! Suchst Du eine Lösung?
Denkst Du oft an Deine Herausforderung?
Wälzt Du Probleme?
Woran denkst Du, wenn Du etwas besser machen willst?

Mein Tipp:
Lenke Deine Energie auf Deine positive Wahrnehmung und gute Gefühle.
Dann ist eine gute Lösung meist nicht mehr weit.
Wie es scheint, ist aber genau dies für viele Menschen eine schwierige Aufgabe. Statt sich auf eine (erwünschte) positive Lösung zu konzentrieren, halten viele Menschen an ihren (meist unerwünschten) Erfahrungen und Ängsten fest und erzeugen durch eigenes Verhalten eine Reproduktion unerwünschter Ereignisse und Tatsachen.
Ein Beispiel aus meinem Alltag:
S. (weiblich, 42 Jahre alt) sucht meine Hilfe, weil sie sich verliebt hat.;-)
In den letzten Jahren hat sie alleine gelebt und erzählt, dass sie große Schwierigkeiten hat, sich auf eine Beziehung einzulassen.
Voraus gingen viele Jahre voller Schmerz, Leid und Liebeskummer.
Keine Beziehung konnte bisher den Alltag überstehen und endete nach wenigen Wochen der Verliebtheit in einem für alle Beteiligten schmerzhaften Desaster. Nun möchte S. es "besser machen" und sucht bei mir Rat und Hilfe.
In unserem ersten Gespräch, nach einer tiefen Entspannung, kann ich wahrnehmen, wo bei S.der Schuh  immer wieder drückt. Aus Gründen von Diskretion und Respekt möchte ich hier nicht näher auf die psychischen Hintergründe eingehen, deren Ursachen weit in der Vergangenheit zurück liegen und für die Lösung ohnehin nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Tatsache ist, dass S. bisher nicht in der Lage war, ihre Gefühle als langfristig und stabil zu empfinden. Ihre vorherigen Beziehungen waren von euphorischer Begeisterung und anschließender Abwertung für die jeweiligen Partner geprägt.
Die Lösung?
...war einfach.
Wir ermittelten zunächst, was S. gemeinsam mit dem Partner erleben und wahrnehmen möchte.
S. konzentriert sich dabei auf ihre Gefühle und erzählt mir sehr detailliert, was sie sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken möchte.
In unserer nächsten Sitzung fasse ich die "erwünschte Lösung" zu Bildern und positiven Glaubenssätzen zusammen.
Tief entspannt und angenehm, genießt S. diese Therapie...
Der Hintergrund:
Energie folgt der Aufmerksamkeit!
Im Zustand der tiefen Entspannung gelingt es uns, Teile des unbewussten Persönlichkeitsanteils anzusprechen und zu erreichen. Mit erwünschten und angenehmen Vorstellungsbildern stimulieren wir die rechte Gehirnhälfte. Für die Zeit der Entspannungssitzung bewegen wir uns in der subjektiven (innerlich, nicht messbaren) Dimension. Der innere Zweifler, der sich normalerweise bei positiven Affirmationen oder Vorstellungsbildern einschaltet, wird für die Zeit der Sitzung ausgeschaltet.
Das Ergebnis?
S. ist seit etwa einem Jahr glücklich in ihrer Beziehung.
Gerade hat sie mich angerufen um mir ihre Freude und Dankbarkeit zu zeigen und ich freue mich riesig mit.
Zufall? Schicksal? Heilung? Die Lösung?
Gefühle sind subjektiv.
Übrigens:
Lösungen lassen sich in allen Lebensbereichen finden, wenn Du Dich auf Deine guten Vorstellungen und Gefühle einlassen kannst.
Gesundheit? Beruf? Erfolg? Gewicht? Leistung?
Die Technik bleibt immer die Gleiche.
Das Einzige was Du ändern kannst (und möglicherweise auch TUN solltest), sind Deine eigenen Vorstellungsbilder und Glaubenssätze.
Ich wünsche Dir viele gute Lösungen!
Besser und besser,
Gaba

wallpaper-1019588
Am 12. Juli wird gestreikt
wallpaper-1019588
Großglockner to go
wallpaper-1019588
NEWS: Kimbra kommt für zwei Konzerte nach Deutschland
wallpaper-1019588
Job der Woche: InnoGames sucht Game-Designer in Hamburg
wallpaper-1019588
Gültiges Erkennen
wallpaper-1019588
Made in Germany – Boogie, Jazz, Funk, Rap, Fusion, Disco, Electro & soulful Grooves MIX (1980-1987)
wallpaper-1019588
Spaziergang durch den Oktober-Garten
wallpaper-1019588
Wie du trotz harter Mittagssonne tolle Bilder machen kannst