Die elitären Zwänge

Die Clinton scheint es ernst zu machen.

Wie sie im Fernen Osten verlautbart hatte, wollen die USA die Sanktionen gegen Nordkorea verstärken: nun bekommen die Nordkoreaner keine Luxusgüter mehr. Basta.

Auf dem ersten Blick nichts interessantes. Wie viele Male schon haben die USA/UN Sanktionen angekündigt und angewendet, ohne dass da irgendetwas bewegt wurde. Sanktionierte man etwa die Waffen, strategische Güter und diverse industrielle Produkte, brachte das rein gar nichts, weil sich die Eliten Nordkorea entweder anderswo bedienten oder einfach die Massen leiden liessen.

Nun aber sollen die Eliten selbst direkt getroffen werden, und zwar mit dem Entzug der Waren, die man anderswo kaum besorgen kann: die Luxusgüter sind nun mal die Markenwaren, die man sich irgendwo in russischen Taiga nicht besorgen kann. Sie werden ja nur im Westen produziert. Anderseits kann man die Massen dort wegen Luxusgüter nicht leiden lassen, die haben mit den Luxusgütern echt nichts am Hut.

So haben die neuen Sanktionen schon gute Chancen auf Erfolgt. Haben die Eliten dort keinen Nachschub an Luxusgütern sind sie notelementarisch gezwungen, klein beizugeben, und zu einem kapitalistischen und demokratischen Land zu werden.



wallpaper-1019588
Grundlegende Analysen sind eine gute Basis
wallpaper-1019588
Hirnbetörende Innerschweiz
wallpaper-1019588
Keine Erlösung für Jedermann
wallpaper-1019588
Natürliche Aphrodisiakum – mehr Lust im Bett
wallpaper-1019588
Tag 77: Valladolid, ich hatte dich unterschätzt!
wallpaper-1019588
Mario Barth Live in Hamburg 2019 - Männer sind faul, sagen die Frauen
wallpaper-1019588
Tag 76: Der Strand von Tulum
wallpaper-1019588
James Blake: Entwaffnung