Die eigene schmutzige Wäsche waschen oder: Ämtli nach dem Verursacherprinzip

Die eigene schmutzige Wäsche waschen oder: Ämtli nach dem Verursacherprinzip

Ämtliplan getreu dem Motto: “Hilf mir, es selbst zu tun!”

Eigentlich wissen wir es: Kinder beim Haushalten, Kochen oder Gärtnern miteinzubeziehen, täte ihnen sehr gut. Doch im Familienalltag fehlt uns oft die Zeit und manchmal auch einfach die Lust dazu, denn alles dauert dann doppelt so lang und das Resultat vermag uns am Schluss auch nicht ganz so zu überzeugen…

Doch umso früher Kinder damit anfangen, im Haushalt kleinere und grössere Arbeiten selber zu erledigen, umso rascher lernen sie, dass auch nicht ganz so lässige Arbeiten eben erledigt werden müssen. Dies wirkt sich später positiv auf ihre Arbeitsmoral und ganz allgemein auf ihre Lebenseinstellung aus!

So beschäftigen auch wir uns seit Jahren mit dem Thema “Ämtli” und überlegen uns laufend, welche altersgerechte Hausarbeiten unsere Jungs – zumindest teilweise – übernehmen können. Haben sie zum Beispiel ganz früh schon gelernt, ihre Spiel- oder Schulsachen selber aufzuräumen, den Tisch zu decken oder den Abfall zu trennen, so übernehmen sie heute öfters einmal Arbeiten in der Küche. Sie rüsten gerne, machen ihre ersten Kocherfahrungen, spülen das Bitzeli, das wir überhaupt von Hand waschen gerne selber oder räumen natürlich entsprechend oft den Geschirrspüler ein und aus. Was wir dabei festgestellt haben: Egal, ob es sich um den Staubsauger, den Steamer oder den Geschirrspüler handelt – alles, was unsere Jungs mit “Herumdrücken” bedienen können, finden sie cool. Das hat uns darin ermutigt, ihnen kürzlich eine erste Einführung ins Wäschewaschen zu geben. Schliesslich definieren verschiedene Ratgeber dieses Ämtli als geeignet für Kinder ab plus minus 9 Jahren (hier könnt ihr mehr darüber lesen)!

Die eigene schmutzige Wäsche waschen oder: Ämtli nach dem Verursacherprinzip

“Meinst du, dass wir das schaffen?” – “Ja, sicher. Wir müssen nur da lesen. Das ist ganz einfach!”

Doch worauf kommt es heutzutage beim Wäschewaschen an? Was wollen wir unseren Jungs in Sachen sparsames und umweltschonendes Wäschewaschen beibringen? Bei FEA compareco haben wir die wichtigsten Aspekte gefunden:

  • Nicht unnötig oft waschen: Bei Kindern im Alter unserer Jungs ist es zwar oftmals grad umgekehrt und man muss sie eher dazu nötigen, ihre Kleider in den Wäschekorb zu legen, aber dennoch: Kinder sollen früh lernen, dass es oftmals durchaus ausreicht, Kleider zunächst einmal zu lüften, bevor sie in die Wäsche kommen.
  • Textilien sortieren: Spätestens, wenn Kinder oder Jugendliche das erste Mal statt weisser Unterwäsche hellrosa oder hellblaue Unterhosen und Unterleibchen aus der Waschmaschine ziehen, werden sie es verstehen – Textilien sollten nach Material sowie nach Verschmutzungsgrad sortiert werden! Zudem verfärbt schlechtes Sortieren nicht nur die Kleider, sondern vergeudet auch unnötig Strom.
  • Optimale Beladung der Waschmaschine: Der geringste Energieverbrauch pro kg Wäsche ergibt sich, wenn die Maschine ganz gefüllt wird. Zwar ist auch dies ein Punkt, der in einem “Sport-und-Pfadi-Riesen-Wäscheberge-Haushalt” wie dem unseren ganz von selbst erfüllt wird, dennoch sollten Kinder auch diesen Grundsatz einmal gehört haben!
  • Waschen in Niedertarifzeiten: Wenn die Kinder die Wäsche selber waschen sollen, ist dieser Punkt nicht ganz einfach umzusetzen, weil sie um diese Tageszeit eher ins Bett gehören als in die Waschküche… Ihnen diesen Punkt aber zu erklären, macht auf jeden Fall Sinn und falls die Waschmaschine über eine Zeitvorwahl verfügt, können sie ja lernen, diese entsprechend einzustellen, damit das Waschen dann während der Nacht erfolgt.
  • Richtiges Waschprogramm: Zum Glück ist unsere Maschine so “intelligent”, dass sie die Wäsche schon fast von selbst erledigt. Trotzdem müssen auch Kinder lernen, sich auf die Symbole auf den Pflegeetiketten zu achten und nach der Grundregel “möglichst tiefer Waschtemperaturen” zu waschen. Dabei wird man heute ja wunderbar auch durch moderne Waschmittel unterstützt, die ihre Wirkstoffe schon ab 40 Grad – einige davon sogar bereits ab 20 Grad – voll entfalten.
  • Richtiges Waschmittel verwenden: Kinder sollen auch lernen, dass zum ökologischen Waschen heutzutage Waschmittel aus pflanzlichen und mineralischen Inhaltsstoffen, die vollständig biologisch abbaubar sind, unbedingt dazu gehören.
Die eigene schmutzige Wäsche waschen oder: Ämtli nach dem Verursacherprinzip

“Jesses, werden die Pfadi-Hosen wirklich wieder sauber?”

Wir versuchen all diese Tipps in unserem Wäschealltag umzusetzen und haben bereits seit einiger Zeit auf ökologische Produkte von Held by ecover umgestellt – nicht nur fürs Wäschewaschen, sondern auch fürs Handspülen und Geschirrspülen. Mit dem Resultat sind wir in allen Haushaltsbereichen sehr zufrieden.

Held ist eine Schweizer Traditionsmarke. Der Tüftler und Forscher Gottfried Held hatte bereits vor 90 Jahren die Vision einer “sauberen Reinigung” und nahm die Natur als Ausgangspunkt für seine Philosophie. Von Anfang an verzichtete die Unternehmung auf Phosphate und Phosphonate, was zu dieser Zeit als revolutionär galt. In ihren eigenen Öko-Fabriken entwickelt und produziert Held seither pflanzenbasierte und völlig biologisch abbaubare Wasch- und Reinigungsprodukte. Auch die dafür verwendeten Verpackungslösungen sind nachhaltig und bestehen 75% aus pflanzenbasiertem Plastik (auf Basis von Zuckerrohr) und zu 25% aus recyceltem Plastik.

Die eigene schmutzige Wäsche waschen oder: Ämtli nach dem Verursacherprinzip

“Bist du sicher, dass das so geht?” – “Klar! Papi macht das auch so!”

Diesen Herbst lanciert Held zwei neue Produkte, die wir während der letzten Wochen bereits ausprobieren durften: ein Universalwaschmittel-Konzentrat und ein Colorwaschmittel-Konzentrat für farbige Wäsche. Auch diese Produkte sind – wie man es bereits von den anderen Held-Produkten kennt – dermatologisch getestet und für sensible Kinderhaut verträglich. Das ist für uns Eltern natürlich gut zu wissen, erst recht, wenn wir damit unsere Kinder über kurz oder lang mehr oder weniger selbständig hantieren lassen wollen.

Die eigene schmutzige Wäsche waschen oder: Ämtli nach dem Verursacherprinzip

“Siehst du? Der Dreck ist schon weg!”

Anders als die Produkte, die wir bisher von Held kennen und in Sachen Duftwirkung eher zurückhaltend bis neutral daher kommen, duften die beiden neuen Waschmittel ganz besonders fein nach Hibiskus & Jasmin oder Apfelblüte & Freesie. Allen, die – wie ich im übrigen auch! – Mühe mit allzu stark duftender Wäsche haben, sei gesagt: Die Düfte sind einfach und authentisch gehalten und wirken überhaupt nicht störend oder aufdringlich. Im Gegenteil: Sie wecken so richtig alle Lebensgeister!

Die eigene schmutzige Wäsche waschen oder: Ämtli nach dem Verursacherprinzip

Blumiges Design: Auch das (Mutter-)Auge wäscht mit!

Nicht nur unsere Jungs haben ihre “Wäsche-Feuertaufe” bestanden, sondern auch die ausprobierten Waschmittel in Bezug auf ihre Waschleistung. Diese haben wir in den letzten Wochen wirklich auf die Probe gestellt, denn: Verschmutztere Kleider als solche, wie sie unsere Jungs nach einem Sporteinsatz oder einer Pfadi-Übung nach Hause bringen, kann man kaum in die Waschmaschine stecken! Auf den Punkt gebracht können wir zu den neuen Held-Produkten sagen: Sie sind eine wirklich dufte Sache!

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid und die neuen Flüssigwaschmittel selber einmal ausprobieren wollt, so freuen wir uns, dass wir euch 5 Produktsets bestehend aus beiden Waschmitteln schenken dürfen! Wenn ihr uns bis heute Abend um 20 Uhr verrät, welcher neue Held-Duft zu eurem Lieblings-Wäsche-Duft avancieren könnte und ob euch eure Kinder beim Wäschewaschen unter die Arme greifen, kann mit etwas Glück eines der fünf tollen Sets gewinnen!

Die neuen Held by ecover-Waschmittel sind in Supermärkten, Biomärkten und Drogerien sowie im Onlineshop grünerleben.ch erhältlich. Mehr Infos zu den vorgestellten sowie zu weiteren Produkten findet ihr auf der Webseite www.held-clean.ch.

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Held by ecover entstanden. Vielen Dank für die zur Verfügung gestellten Testpakete und Verlosungsprodukte!

Weitere Beiträge passend zum Thema “Kinder und Ämtli” findet ihr hier:


wallpaper-1019588
Kopfsalatkaltschale mit Ölsardine
wallpaper-1019588
Atmosphärische Musik zum Träumen – Gewinne 1×2 Tickets für das Konzert von And The Golden Choir in Heidelberg
wallpaper-1019588
Little Big Sea – Neues Musikvideo »Nero«
wallpaper-1019588
Tag der Weinprobe – der amerikanische National Wine Tasting Day 2018
wallpaper-1019588
Heute Abend kommt der spektakulärste Sternenhimmel des Jahres
wallpaper-1019588
Teaser zum kommenden Detektiv Conan-Film veröffentlicht
wallpaper-1019588
Wiha Werkzeug Set Elektriker Schraubendreher – 52 Prozent
wallpaper-1019588
Sportmedizin und Immunsystem: Beitrag der Mikroimmuntherapie