Die Dauerwelle im Strom der Zeit

In diesen Tagen war oft davon die rede, dass mancherorts ein historisches Hochwasser erwartet wird. Das hat mich nachdenklich gemacht.
Wenn Experten sowas ankündigen, dann wird es wohl stimmen. Aber ein wenig präziser dürfte es schon sein. Wie historisch ist das Hochwasser denn, das da jeweils anrollt? Aus welcher geschichtlicher Epoche stammt es denn? Das wäre doch interessant zu wissen.
Das älteste bekannte historische Hochwasser ist die Sintflut. Karl der Große musste einst einen Feldzug gegen die Sachsen abbrechen, weil das Hochwasser der Weser seinen Vormarsch stoppte.
Dieses historische Hochwasser wurde aber längst vom Strom der Zeit hinweggeschwemmt - es kann also jetzt nicht mehr besichtigt werden. Historische Hochwasserwellen jüngeren Datums dagegen sind in Teilen noch erhalten - etwa Überbleibsel der Neuen Deutschen Welle. Auch Ultrakurzwelle, Mittelwelle und Westerwelle schwallen weiter auf uns ein. Zeitlos scheint - nomen est omen - auch die Dauerwelle.
Weitere Relikte historischen Hochwassers werden bald in einem Hochwassermuseum ausgestellt - darunter historische Hochwasserhosen und diverse Ansichten des Hochwasserscheitels, einer heute aus der Mode gekommenen Frisur.
Guido Knopp wird im ZDF die braune Flut historisch untersuchen und nach "Hitlers Frauen" und "Hitlers Helfer" über "Hitlers Hochwasser" berichten. Als Hintergrundmusik aller TV-Beiträge über historisches Hochwasser dient Georg Friedrich Händels barockes Meisterwerk "Die Hochwassermusik".

wallpaper-1019588
Top 20 Gemüsesorten für den Anbau im Hochbeet
wallpaper-1019588
11 Fehler, die den Rasen kaputt machen
wallpaper-1019588
12 Fehler, die Sie beim Hecke schneiden vermeiden sollten
wallpaper-1019588
Udo Lindenberg wird 75