Die Besucher kommen: "V"-Remake ab Ende Juli bei ProSieben

Manche Sender haben ein interessantes Timing, wenn es um Fernsehserien geht. Vor über einem Jahr wurde der Start des Remakes der Invasionsserie V angekündigt, die nach damaligem Stand bei Kabel 1 laufen sollte. Zunächst verschob man den Starttermin und kurze Zeit später war von einer Ausstrahlung gar nicht mehr die Rede. Nun kommt endlich Bewegung in die Sache, just kurz nach der Absetzung der Serie in den USA.  Wie der Branchendienst Quotenmeter meldet, wird V nun doch nicht bei Kabel 1 laufen, sondern seine Heimat beim großen Bruder ProSieben finden. Dort wird ab 25. Juli 2011 der Mission Monday über die Sommermonate zum Invasion Monday, denn es sollen jeweils drei Folgen pro Abend gezeigt werden. Da V nur zwei Staffeln mit insgesamt 22 Folgen erlebte, ist Mitte September schon wieder Schluss. Zu erwarten ist, dass Fringe dann für die anstehende Herbstsaison wieder zurückkehrt. Was sich ProSieben mit dieser Programmierung gedacht hat, ist natürlich nicht schwer nachzuvollziehen. Nachdem man im letzten Sommer mit Wiederholungen von Fringe und Supernatural eine Bauchlandung hingelegte, die es nötig machte, die erfolgreichen Serien früher als geplant aus der Sommerpause zu holen, will man nun mit einer Free-TV Premiere vorbauen. Dass man sich dafür eine Serie ausgesucht hat, die gerade erst in den USA abgesetzt wurde, ist allerdings im Hinblick auf die erhofften Quoten etwas kontraproduktiv. In der Vergangenheit schickte man Eureka im Sommer mit frischen Episoden auf die Jagd nach Marktanteilen, was auch stets recht gut funktionierte. Nun versucht der Sender also mit der Invasionsserie sein Glück. Wir werden sehen, ob das V-Tripple die Zuschauer überzeugen kann.  Link: Bericht bei Quotenmeter