Die 12 chinesischen Tierkreiszeichen

Wie ich vor langer Zeit einmal erwähnt hatte, befinden wir uns derzeit im Jahr des Hasens. Was warum Hase? Ja in China (und vielen anderen asiatischen Ländern) hat jedes Jahr seinen eigenen Tiernamen. 12 Tiere ergeben zusammen die Tierkreiszeichen. Heute dazu die Entstehungsgeschichte, wieso gerade diese Tiere ausgewählt wurden. Dies ist ein Beispiel für die Texte, die in unseren Lehrbüchern spielen.
Vor vielen Jahren, als es noch keine Zeitrechnung gab und der Kaiser nicht wusste wie alt er war, dachte er sich eine Methode aus, wie er die Jahre zählen konnte. Er lies einen Wettkampf unter den Tieren durchführen mit einem besonderen Preis. „Bei dem Wettkampf ist der Fluss zu überqueren. Zur Belohnung wird von den ersten zwölf Tieren, die das andere Flussufer erreichen, je ein Jahr nach ihnen benannt.
Das Startzeichen kam und die Tiere rannten zum Fluss. Katze und Ratte waren als Erste am Ufer. Doch schon bald erkannten sie, dass es weiter war, als sie gedacht hatten. Das sah ziemlich gefährlich aus. Was tun? Da kam der Ochse und der Ratte kam eine Idee. „Hey Ochse, meinst du, du könntest uns über den Fluss tragen?“, fragte sie. Er stimmte zu. Kurz vor dem Ufer sprang die Ratte vom Kopf des Ochsen und war die Erste. Somit wurde das erste Jahr nach der Ratte und das zweite nach dem Ochsen benannt. Als nächstes kam der Tiger erschöpft an. Zur Überraschung des Kaisers folgte der Hase.

Die 12 chinesischen Tierkreiszeichen

die siegreichen Tiere

„Jeder weiß, dass Hasen nicht schwimmen können! Du hast geschummelt!“ Der Hase bestätigte, er hatte es aber geschafft,, indem er über die Steine sprang und auf einem Baumstamm den Fluss durchquerte. Das beeindruckte den Kaiser.
Eigentlich hatte er erwartet, dass der Drache unter den Ersten wäre. Schließlich kann er fliegen und schwimmen.Plötzlich ein Schatten. „Wo warst Du denn so lange?“, fragte der Kaiser. „Ich musste Regen machen und dann sah ich den Hasen, wie er den Fluss auf einem Baumstamm überqueren wollte. Da musste ich Wind machen, um ihm zu helfen“, sagte der Drache. „Gut gemacht. Dann bist du der Fünfte.“ Da kam das Pferd in Sichtweite. Es schwamm wie wild, erklomm gerade das Ufer, da schoss die Schlange unter seinen Hufen hervor. Vor Schreck bäumte sich das Pferd auf und die Schlange glitt über die Linie auf den sechsten Platz. Das Pferd wurde nur Siebenter.
Der erstaunlichste Augenblick dieses Tages – zusammen auf einem Floß kamen Hahn, Affe und Ziege. Der Hahn hatte das Floß gefunden und der Affe und die Ziege hatten geholfen, es zu steuern. „Solch einen Zusammenhalt gab es noch nie!“ Und er gewährte der Ziege das achte Jahr, dem Affen das neunte und dem Hahn das zehnte Jahr.
Da erschien der Hund. „Wieso erst jetzt?“, fragte der Kaiser. Der Hund erklärte, dass das Wasser so klar war, dass er nicht anders konnte, als darin zu baden.
Welches Tier würde nun den letzten Platz erhalten? Die Tiere rätselten und staunten, als das Schwein am Ufer auftauchte und das zwölfte Jahr einnahm. Aber was geschah mit der Katze auf dem Kopf des Ochsen?? Die Ratte stieß sie in den Fluss und sie schwamm zum Ufer zurück. Seit diesem Tag sind Ratte und Katze einander Feind.

Hier noch ein Link, da könnt ihr selbst nachschauen welches Tier ihr seit und durch welche Charaktereigenschaft sich dies auszeichnet.



wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Schneeschaum“
wallpaper-1019588
Manga zu Anonymous Noise endet bald
wallpaper-1019588
Günstige Reiseziele: Karte für teure & billige Länder [2018]
wallpaper-1019588
KEKSE!!!
wallpaper-1019588
160 000 Franken für einen Baum?
wallpaper-1019588
Radicchio und rote Zwiebeln auf Bohnenpüree
wallpaper-1019588
Gedankenpost – Was ich im Amazonas gelernt habe
wallpaper-1019588
SAYSKY Sub Rosa Race Orientierungsrennen kommt nach Berlin, München, Hamburg, Köln, Nürnberg und Zürich