Deutsche Bank lässt auf den Tod wetten

deutsche bank

Banken kaufen Lebensversicherungen von Leuten auf, die ihre Police nicht mehr brauchen und lieber verkaufen, statt sie aufzulösen. Je früher der Verkäufer stirbt desto besser – für die Bank. Das ist vielleicht morbide, aber noch gar nichts gegen schmutzigen Geschäfte der Deutschen Bank, die Kleinanleger auf den Tod von Menschen wetten lässt.

Kompass Life 3 heisst das „Finanzprodukt“ der Deutschen Bank. Dabei werden erst gar keine Policen mehr aufgekauft. Statt dessen bietet das „Geld-Institut“ den Anlegern eine Wette auf die Restlebensdauer eines ausgewählten Personenkreises an. Dabei handelt es sich um 500 Menschen („Referenzpersonen im Alter von 72 bis 85 Jahren“), die regelmässig von einer „Tracking Company“ kontaktiert werden, ob sie noch leben.

Je früher diese Menschen sterben, desto höher ist der Gewinn für die Anleger. Das ist nur eins der perversen „Finanzprodukte“, die in dieser Welt unter dem Begriff „Wirtschaft“ laufen. Ein reines Zahlenspiel mit dem Tod, das als „Investition“ verkauft wird.

uhrlau BND

Angesichts solcher Vorgänge wirkt es regelrecht logisch, dass jetzt der Ex-Geheimdienstchef Ernst Uhrlau bei der Deutschen Bank arbeitet und an der „Analyse globaler Risiken“ arbeitet. Vielleicht kann man dann demnächst neue spannende Finanzprodukte kaufen und auf den Tod ganzer Staaten wetten.


wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
World Semicolon Day – Welttag des Semikolons
wallpaper-1019588
NEWS: Conchita Wurst veröffentlicht neues Video “See Me Now”
wallpaper-1019588
Mal aktuell: Game Of Thrones Season 8 Episode 1
wallpaper-1019588
Gelassenheit – Gedicht vom 10.04.2020
wallpaper-1019588
NEWS: Gregor McEwan lässt neue Single “I Got U” hören
wallpaper-1019588
Wassertemperatur Italien: Aktuelle Wassertemperaturen für Italien am Mittelmeer
wallpaper-1019588
Vollbärtige „Kinderchen“ zerstören Olivenplantagen…