Der Weidenball des Schreckens

Servus!

Ich hoffe ihr habt euer Wochenende gut verbracht und hattet einen guten Wochenstart!?

Mein Wochenende war mittelprächtig durchwachsen. Der Sonntag war ja in Ordnung, aber mein Samstag
war alles andere als schön.
Leute, ich habe echt noch nie in meinem Leben, bei einem meiner Tiere solche Ängste ausgestanden wie am Samstag. 
Mir saß der Schreck das ganze Wochenende in den Knochen und Krümel wohl auch. 
Aber hier mal mein Alptraumsamstag von vorne.
Es war nichts besonderes geplant, Aktion Ajax wie jeden Samstag und danach das Wochenende genießen. - dachte ich zumindest. 
Meine gleichwertige Hälfte ging Mittags kurz zum einkaufen. Wenige Minuten nachdem er weg war, wollte ich mit sauber machen beginnen und in der Regel mache ich dazu im Fernsehen immer Musik an.
Also gehe ich ins Wohnzimmer, Richtung Fernsehgerät. Sehe im Eigenbau links unter der Weidenbrücke  Wuschel sitzen und frage noch: "Wos frissd'n du edz scho widder?" (Ja ich spreche mit meinen Tieren)
Auf der rechten Seite in der hinteren Ecke seh ich Krümel vor dem Weidenball sitzen und denke mir noch: Süß, wie der schläft. Auf den ersten Blick sah es nämlich so aus als würde Krümel so sitzen, dass sein Kopf von dem großen Weidenball verdeckt wird.
Aus irgendeinem Grund gefiel mir aber nicht, was ich da sah und ich stupste Krümel ganz vorsichtig an.Kein erschrecken, kein zucken nichts! Und das bei einem Schweinchen, dass sehr ängstlich und schreckhaft ist. Im selben Moment ist es mir kalt und heiß gleichzeitig geworden und ich habe realisiert, dass er mit dem Kopf IM Weidenball feststeckte!!!
Mir fielen gleich die Zeitungen aus der Hand, die ich auf meinem Weg zum Fernseher eingesammelt hatte.
Vorsichtig hob ich Krümel samt Ball hoch und ich spürte, dass er noch am Leben war, aber er war schon total apathisch. Mit sanfter Gewalt zog ich den Ball von seinem Kopf ab, schmiss das Ding wütend in eine Ecke und brachte Krümel erstmal auf den Balkon, damit er besser  Luft bekommt. 
Gerade als ich schluchzend auf dem Balkon stand und Krümel anflehte tief zu atmen, kam Andreas nach Hause. Ich erzählte ihm was passiert war und er sagte zu mir, dass er Krümel noch oben auf der Ebene gesehen hatte, als er ging. Da Andreas maximal eine halbe Stunde unterwegs war, konnte Krümel noch nicht so lange im Ball gesteckt haben, als ich hin fand. Trotzdem aber eindeutig zu lange und absolut unnötig. 
Es hat wirklich mehrere Minuten gedauert, bis Krümel sich das erste mal richtig geregt hat und wieder Bewegung in ihn kam. Nach gut 10-15 Minuten schien er mir wieder "normal" zu sein und ich untersuchte Krümel erstmal vorsichtig nach Verletzungen. Wenigstens hatte er sich bei der Aktion nichts getan.  
Damit wenigstens das Schweinchen alles besser verarbeitet, habe ich ihm gleich einige First Aid Remedy Globuli  gegeben. Ein paar Stunden später war er schon wieder der alte, aber noch total platt. Nach dem fressen, hatte er sich ins Heu gelegt und ist sofort eingeschlafen. 
Ich wusste ja, dass der Süße ein Loch in den Ball geknabbert hatte, aber es war bis kurz vor dem Unglück nicht so groß, dass sein Kopf durchgepasst hätte. Ich denke, er hatte in der Nacht ordentlich an dem Ball gearbeitet und das Loch ordentlich vergrößert. Der Ball flog übrigens anschließend sofort in die Mülltonne!
Nee, so eine Aktion muss ich nicht nochmal haben. 
Ich bin ja so froh, dass ich so einen Drang zum Musik hören hatte, Ich möchte mir nicht mal annähernd ausmalen, was ich vermutlich einige Minuten später vorgefunden hätte! :o
Der Weidenball des Schreckens


wallpaper-1019588
40 Millionen Dollar für 20 Anwälte
wallpaper-1019588
Eiichiro Oda spricht über das Ende von One Piece
wallpaper-1019588
Jens Büchner („Malle Jens“) ist tot
wallpaper-1019588
Internationale Computerspielesammlung: Weltweit größte Sammlung mit Online-Datenbank gestartet
wallpaper-1019588
Die schwebende Treppe
wallpaper-1019588
Wechselhaftes Wetter bringt Erkältungen - unsere beliebtesten Hausmittel
wallpaper-1019588
1000 Fragen an dich selbst: #18
wallpaper-1019588
Rhabarberkuchen mit fruchtigem Rührteig