Der Tiergarten Park in Berlin

Einer der größten Parks von Berlin ist der Tiergarten. Seine mehr als 200 Hektar machen ihn nach Grunewald zum zweitgrößten Park der deutschen Hauptstadt.

Früher war er ein Jagdgebiet. Er wurde von der preußischen Aristokratie genutzt in einer Zeit, in der die Gegend noch voller Hirsche, Wildschweine und anderer Tiere war. Deshalb auch der Name Tiergarten. Heute ist er die grüne Lunge Berlins, eine Grünzone, die alle genießen können.

tiergarten-park-berlin

Die großen Laubbäume des Parks  begleiten die Spiegelungen der zwei Seen, die sich in den wunderschönen Grünflächen erstrecken. Dies alles macht das Gelände zu einem geeigneten Ort in Berlin, um mit Freunden Spaß zu haben, ein Picknick in der Familie zu genießen, mit dem Hund laufen zu gehen oder einfach ein bisschen Sonne zu tanken.

Im Zentrum der Stadt gelegen und im Norden durch die Spree gesäumt, grenzt er an verschiedene emblematische Gebäude der Stadt und man kann den gesamten Park einfach und angenehm auf dem Fahrrad erkunden. Sein Zentrum wird von Osten nach Westen durch die Straße des 17. Juni durchzogen, auf der uns an den Wochenenden ein sehr spezieller Flohmarkt erwartet.

Der Flohmarkt ist der größte und wahrscheinlich auch bekannteste der Stadt. Er ist in zwei Bereiche unterteilt. Die eine Hälfte ist mehr auf Kunst, Kunsthandwerk und Antiquitäten  spezialisiert und die andere, die näher an der Station Tiergarten liegt, ist eher ein normaler Flohmarkt, auf dem man allerdings oft bessere Dinge findet als den Trödel vieler anderer Flohmärkte. Ein sehr beliebter Markt, der in zwei lange Standreihen mit wenig Platz dazwischen aufgeteilt ist. Deshalb ist es auf jeden Fall gut, früh hin zu gehen.

Auch ist dies der Ausgangspunkt für den Berlin Marathon, ein Wettkampf der seit 1974 ausgetragen wird. In diesem Jahr wird er am 30. September stattfinden. Im Inneren des Parks erhebt sich die Siegessäule, eine geflügelte Göttin aus Gold, welche über Berlin schwebt. In der Ferne kann man die große Stadt und das Bismarck-Nationaldenkmal von Reinhold Begas ausmachen. Diese Monumente wurden bei dem Kampf um Berlin zum Ende des Zweiten Weltkrieges in den Tiergarten gebracht und somit verschont.

In unmittelbarer Nähe findest du das Kanzleramt, das Holocaust Mahnmal, den Reichstag, das Diplomatenviertel, die Philharmonie und in der Nähe wurde gerade außerdem der neue Hauptbahnhof der Stadt fertig gestellt.

Einige laufen über die Wege, andere überqueren in einem kleinen Boot die Seen des Parks, wieder andere ziehen die Terrassen vor. Am Ufer des Sees kann man im Café am Neuen See außerdem ein gutes Bier genießen. Andere nette Lokale sind das Wasserwelt oder das English Garden.

Neben dem radeln zwischen Märkten, Familien-Barbecues und Gruppen von Freunden, die es sich im Park gemütlich machen, finden wir um Südosten des Tiergartens den Zoologischen Garten Berlin, einer der größten Zoos von Deutschland mit der weltweit größten Artenvielfalt. Du kannst in der S-Bahn oder U-Bahn hier herkommen, beide halten an der Station Zoologischer Garten. 


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Hohe Veitsch Gipfelkreuz
wallpaper-1019588
Auf Wiedersehen!
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Shuttlecock? Shuttlecock!
wallpaper-1019588
Orangen-Süßkartoffelsuppe – Mom’s cooking friday
wallpaper-1019588
Die Weihnachtsblogger 2019 – der Nikolaus war da und hat das 6. Türchen geöffnet!
wallpaper-1019588
Friday-Flowerday 49/19