Der Supermarkt im Wohnzimmer

Der Supermarkt im Wohnzimmer

Susanne Schmich  / pixelio.de

Frau Groschenreiter und ich gehen regelmäßig auf die Jagd. Nämlich dann, wenn es gilt den wöchentlichen Großeinkauf zu erledigen. Dabei hetzen wir von einem Supermarkt zum Anderen, um günstige Angebote zu nutzen oder Artikeln zu erstehen, die man nicht überall bekommt. Und obwohl wir darin viel Routine haben und wirklich alle Tricks kennen, kommen wir jedes Mal völlig gestresst und müde nach Hause.
Die einfache und bequeme Alternative zum wöchentlichen Einkaufsmarathon heißt Hauszustellung. Immer mehr Unternehmen bieten die Möglichkeit an, Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs online einzukaufen und sich bis an die Wohnungstür liefern zu lassen. Und dieses Angebot wird auch seitens der Konsumenten immer stärker genutzt. Viele Menschen haben meist aus beruflichen Gründen keine Zeit aber auch keine Lust, kurz vor Ladenschluss noch hektisch für das Abendessen einzukaufen. 
Wo man nun gut und günstig online einkaufen kann, habe ich mir näher angesehen, und dabei einige Unternehmen gefunden, die ich zwar kannte, aber deren Angebot mich tortzdem überraschte. 

Billa Onlineshop 


Der Supermarkt im Wohnzimmer

©www.billa.at

Billa ist die aktivste Supermarktkette im Onlinesegment und bietet ein wirklich tolles Service an, das sich aber derzeit noch auf Wien und das Umland beschränkt. Aktuell umfasst das Sortiment rund 5.000 Artikel, wobei die günstigen und beliebten Eigenmarken auch vorhanden sind. 
Je nach Lieferadresse ( Wien oder Umland ) beträgt die Mindestbestellmenge 25 € bzw. 49 € und die Zustellkosten belaufen sich auf 5,99 €/ 50kg bzw. 8,99 €/ 50 kg. Pro Tag gibt es vier Lieferzeiten und es kann mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlt werden. 
Aktuell testet man als Alternative zur Lieferung die Selbstabholung. Dabei musst Du Deine Bestellung bis spätestens 12 Uhr abgeben haben. Deine bestellte Ware wird in einer kompakten Abholkiste bereitgestellt, die Du Dir noch am selben Tag, zum Beispiel am Heimweg von der Arbeit, abholen kannst. Diese Variante gefällt mir besonders gut, denn dabei wird frische Ware abholfertig vorbereitet und damit gibt es wirklich keinen Zeitverlust mehr. Der Testbetrieb beschränkt sich derzeit auf die beiden Filialen in der 1220, Breitenleerstrasse 148 und der 1230, Perfektastrasse 106. 
Leider gibt es aber auch einen Nachteil beim Billa Onlineshop, denn Aktionen wie "Satte Rabatte" oder der "Rabattsammler" werden beim Onlineeinkauf nicht berücksichtigt.

Hausfreund


Der Supermarkt im Wohnzimmer

©www.hausfreund.at

Mit 15 Jahren Erfahrung ist Hausfreund der Spezialist unter den Zustellern. Mit weit über 20.000 Artikeln, die direkt von Großhandel bezogen werden, wird ein riesiges Sortiment angeboten, das von Lebensmittel, über Hygieneartikel bis hin zum Tierbedarf keine Wünsche offen lässt. Beliefert werden Kunden in Wien und Umgebung und zwar täglich von Montag bis Freitag zwischen 9.00 uhr und 22.00 uhr. Als Besonderheit kann der Lieferzeitraum auf eine Stunde eingeschränkt werden, womit Du nicht ewig auf den Hauszusteller warten musst. 
Die Zustellgebühren betragen nur 7,99 €, bei einem Mindestbestellwert von 30 €. Diese Kosten entfallen jedoch in der Happy Hour von 17.00 uhr bis 22.00 uhr. Und für Neukunden sind die ersten drei Lieferungen generell gratis. 
Wenn gewünscht, wird die Ware durch den Lieferanten auch bis in den Keller oder in die Küche gebracht.

Biohof Adamah


Der Supermarkt im Wohnzimmer

©www.adamah.at

Jeder, der besondere Qualität schätzt und Produkte aus biologischen Anbau bevorzugt, ist beim Biohof Adamah richtig. Bekannt wurde der Hof mit den Adamh-Biokistln. Dabei wird Obst oder Gemüse, das frisch vom Baum oder Feld kommt in hübsche Kisten verpackt und direkt an den Kunden ausgeliefert. Hat man ursprünglich mit 60 Biokisterln wöchentlich begonnen, werden inzwischen jede Woche 6.000 Stück ausgeliefert. Angeboten werden inzwischen 10 verschiedene Kistlarten in drei unterschiedlichen Größen. 
Der Mindestbestellwert beträgt 15 € und bei Lieferung fällt eine Gebühr von 2,40 € an, die jedoch ab einem Bestellwert von 19 € entfällt. Je nach Liefergebiet wird einmal pro Woche immer am selben Tag ausgeliefert. 
Neben den Biokistln wird auch ein Saftabo und ein Fruchtjoghurtabo angeboten. 

Kochabo


Der Supermarkt im Wohnzimmer

©www.kochabo.at

Nun zu einem Anbieter, der ein völlig anderes, wenn auch ebenso interessantes Konzept verfolgt. Kochabo liefert nicht nur Lebensmittel bis an die Wohnungstür, sondern auch gleich den gesamten Speiseplan inklusive der Rezepte für eine ganze Woche. Damit ersparst Du Dir nicht nur das Einkaufen, sondern auch das leidige Grübeln, was Du in den nächsten Tagen kochen sollst. 
In der Kochabo - Box, die in ganz Österreich kostenlos geliefert wird, findest Du die Rezepte und alle notwendigen Zutaten. Derzeit gibt verschiedenen Varianten für Singles, Paare oder Familien, entweder mit drei oder fünf Rezepten. Die Preise bewegen sich je nach Variante zwischen 34,90 € und 79,90 €. Kochabo legt großen Wert darauf, daß die Rezepte abwechslungsreich und gesund sind. Und natürlich sollen sie auch leicht zum Nachkochen sein. Bine von Binekocht.at hat Kochabo übrigens getestet und einen tollen Bericht dazu geschrieben, den ich nur sehr empfehlen kann. 

Fazit


Wie bereits eingangs erwähnt, kannte ich bereits alle angeführten Anbieter, ohne mich aber mit deren Onlineservices oder Produkten näher beschäftigt zu haben. Das lag vor allem an meiner Überzeugung, daß die Kosten für Lieferdienste dieser Art viel zu hoch seien und dazu auch zeitlich sehr unflexibel. 
Nachdem ich mir aber nun die Serviceleistungen der einzelnen Unternehmen näher angesehen habe, muss ich meine bisherige Meinung korrigieren. Die Mindestbestellwerte sind sehr niedrig und die Lieferkosten belaufen sich im Schnitt auf rund 4 €. Ebenso sind die Lieferzeiten sehr flexibel und individuell gestaltbar oder es gibt sogar die Möglichkeit der Selbstabholung. 
Besonders für Berufstätige, die vielleicht immer nur in der Mittagspause oder kurz vor Ladenschluss hektisch und gestresst einkaufen können, ist der Online - Einkauf eine äußert interessante Alternative. Ebenso gilt das für ältere oder kranke Menschen, für die der tägliche Gang zum Supermarkt und der Heimtransport der Artikel zu beschwerlich ist. 
Alles in Allem halte ich den Onlineinkauf mit Hauszustellung für eine tolle Sache, die man sich zumindestens ab und zu gönnen sollten. 

wallpaper-1019588
Aldi verbannt Einwegplastik schon ab 2019
wallpaper-1019588
Isolated Youth: Guter Anfang
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Winter wie damals
wallpaper-1019588
Köpfe der Spielebranche: Interview mit Marie Amigues von Altagram
wallpaper-1019588
UN-Klimakonferenz 2019 | Greta Thunbergs ernüchtender Auftritt in Madrid
wallpaper-1019588
[Werbung] Schöne Abendkleider
wallpaper-1019588
Bestätigung der neuen Doppelspitze Esken & Walter-Borjans
wallpaper-1019588
Warum ich meine Mission für wichtig halte