Der Ripper

Der Ripper (c) 1993, 2020 Richard Laymon, Festa Verlag(4)

Der Ripper

Sowas kann echt nur Richard Laymon: ein kleiner Junge jagt den berühmtesten Serienmörder der Geschichte. Die Rede ist natürlich von Jack the Ripper.

London wird 1888 von den Taten eines grausamen Serienmörders heimgesucht. Jack the Ripper hält die ganze Stadt in Angst und Schrecken. Zufällig wird der junge Trevor Zeuge von Jack the Rippers bisher brutalster Bluttat. Nach einer kurzen Jagd durch die finsteren Straßen Londons, kann Trevor entkommen. Aber auch Jack the Ripper scheint spurlos verschwunden. Wie sich herausstellt, ist der Mörder nach Amerika geflüchtet – und Trevor ist der einzige, der ihn gesehen hat. Der Junge folgt dem Serienmörder in das unbekannte Land, erlebt eigene Abenteuer und setzt alles daran, dem finsteren Werk des Rippers ein Ende zu setzen.

Der Ripper
Der Ripper
Der Ripper

Der Ripper (Original: Savage) ist eine herrlich absurde Mischung aus Western, Horror und Thriller. Aber auch der Humor kommt nicht zu kurz, sofern man auf ganz schwarzen Humor steht. Der Ripper ist sicherlich eines der spaßigsten und humorvollsten Werke Laymons. Wie er die Geschichte von Jack the Ripper weiter spinnt und daraus einen skurrilen Western entstehen lässt, in dem sich ein junger Mann dem berühmtesten Serienmörder der Geschichte entgegenstellt, das muss man einfach gelesen haben. Aber Laymon bleibt, auch wenn er schwarzhumorig wird, seinem filmischen Stil und auch seiner Härte treu. Dieser Autor kennt einfach keine Gnade, weder mit seinen Figuren, noch mit seinen Lesern – und gerade das macht ihn auch so spannend zu lesen. Er fordert heraus und geht keine Kompromisse ein.

Mit Band zwei der Richard Laymon Gesamtausgabe bringt der Festa Verlag vielleicht einen der besten Romane des Autors heraus. Der rasante Stil, die spannende Geschichte, hohes Tempo, visueller Flair und keine Zugeständnisse. Hier passt schlichtweg alles zusammen. Man hat als Leser zudem das Gefühl, in Der Ripper kann alles passieren – und ganz egal, wie abgebrüht man bereits ist, Laymon überrascht einem trotzdem immer wieder und schlägt in seinem Buch Wendungen, die man niemals kommen sieht. Der Ripper ist ganz große Unterhaltung, ein Roman, wie man ihn so noch nie gelesen hat.

Der Ripper von Richard Laymon, 576 Seiten, erschienen im Festa Verlag im Rahmen der Richard Laymon Gesamtausgabe.

Der Ripper


wallpaper-1019588
[Manga] Bakuman. [6]
wallpaper-1019588
Buchsbaumzünsler Falle Erfahrungen: So erfolgreich sind sie wirklich
wallpaper-1019588
Neue Wärmeleitpaste Thermaltake TG-30 und TG-30 erschienen
wallpaper-1019588
Review: Yu-Gi-Oh! – Sacred Beasts, Shaddoll Showdown, Speed Duel, Duel Overload