Der richtige Sport für (extrem) schwer Übergewichtige

Abnehmen beginnt in der Küche. Die Ernährung macht den Großteil aus ob wir beim abnehmen Erfolg haben. Der Sport sollte deswegen aber nicht vernachlässigt werden.

Es gibt viele Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Gerade als (extrem) schwer Übergewichtiger ist es besonders wichtig, sich für die richtige Sportart zu entscheiden.

In Zeitungen, Zeitschriften, Magazinen, Blogs und auch im Fernsehen werden immer wieder Sportarten empfohlen, die für (extrem) schwer Übergewichtige in keinster Weise ideal sind. Heute werde ich näher auf dieses Thema eingehen und Dir auch aus meinen Erfahrungen berichten.

Joggen

266015_R_K_B_by_MarMar_pixelio.deJoggen ist die Sportart die man überall und zu jeder Zeit ausführen kann. Es kostet weniger als ein Fitnessstudio. Ein Paar gute Laufschuhe, sportliche Kleidung, MP3 Player und schon kann es los gehen. Es ist befreiend und macht auch sehr viel Spaß. Früher bin ich regelmäßig gejoggt und ich werde bestimmt zu dieser Sportart zurückkehren, aber noch nicht jetzt.

Die Belastung auf die Gelenke ist einfach zu groß um mit dem Joggen erfolgreich arbeiten zu können. Auch das Verletzungsrisiko ist viel höher als bei schlanken. Schon ein umknicken kann fatale Folgen haben. Und da spreche ich aus Erfahrung. Durch das hohe Gewicht und die hohen Belastungen kann die Heilung einer Verletzung länger andauern. Bei mir hat es mehrere Monate in Anspruch genommen. Es gibt idealere Sportmöglichkeiten.

Radfahren

Fahrradfahren ist etwas schönes. Man ist an der frischen Luft, verbrennt Kalorien und es entlastet die Gelenke. Mit 20kg Übergewicht ist das auch kein Problem. Ganz im Gegenteil. Doch wenn jemand 180kg, 200kg oder mehr wiegt sollte sich das lieber nochmals mit dem Radfahren überlegen.

Ein Fahrrad ist für (extrem) schwer Übergewichtige nicht konzipiert. Das habe ich am eigenen Leibe erfahren. Mit meinem Mountainbike bin ich lediglich den Bordstein hinunter gefahren und mein Hinterrad bekam dadurch nicht nur einen achter, sondern es hatten sich sogar Speichen gelöst. Außerdem habe ich eines der Pedale aus dem Gewinde heraus gebrochen bei dem Versuch kräftig loszutreten. Mit hohem Gewicht wirken große Kräft aus das Fahrrad. Das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen!

Falls Du das Radfahren liebst und es dennoch machen möchtest, dann hol Dir Doch einen guten Ergometer nach Hause. Achte aber beim Kauf auf Qualität und ob es für Dein Gewicht zugelassen ist. Hier sollte man nicht an falscher Stelle sparen. Mit einem hochwertigen Sportgerät wirst Du länger Deine Freude daran haben statt mit einem Billig-Produkt. Aber die Auswahl ist nicht gerade groß, denn die meisten Ergometer sind auf eine Maximalgewicht von 150kg begrenzt. Vielleicht kannst Du Dich aber auch für einen Crosstrainer (**Affilialtelink) begeistern. Hier findet man auch Geräte bis zu einer maximalen Gewichtsbelastung von 200kg.

Walking

Treffpunkt NW © TacoDas schnelle gehen hat die Welt im Sturm erobert. Die sanfte Variante des Joggens bringt Herz und Kreislauf in Schwung und ist leicht zu erlernen. Das laufen mit den Stöcken hilft die Gelenke zu entlasten und im Trab zu bleiben. Wer gerne spazieren geht und auch mit einem schnelleren Tempo keinerlei Probleme hat kann es mal mit Walken versuchen. Nach einer Rücksprache mit einem Orthopäden und seinem Hausarzt sollte dem Nordic Walking nichts im Wege stehen. In meinem Reha-Aufenthalt habe ich selbst beim walken teilgenommen und es hat mir enorm viel Spaß gemacht. Auch für extrem schwer Übergewichtige ist es ein tolles Workout, denn das Tempo bestimmst Du.

Gute Laufschuhe, Einlegesohlen und/oder gute Wanderschuhe sind hier unverzichtbar.

Schwimmen

Depositphotos - benis arapovicDas Schwimmen ist für (extrem) schwer Übergewichtige ideal sich sportlich zu betätigen. Ob Kraul, Brust, Rücken, Wassergymnastik oder Wasser-Aerobic. Schwimmen beansprucht mehr Muskeln als eine andere Sportart. Es ist ein tolles Workout und ich kann es jedem (extrem) schwer Übergewichtigen wärmstens empfehlen.

Ich weiß, für viele ist es eine Überwindung sich in Badeshorts oder einem Badeanzug zu zeigen. Vielleicht kannst Du aber zu Zeiten ins Schwimmbad gehen, in denen kaum etwas los ist wie z.B. direkt am morgen oder abends. Ich gehe ab zu schwimmen und bisher ist mir keiner aufgefallen der sich nach mir umdreht oder mich blöd anschaut hat. Glaube mir, fast jeder hat ein Problem mit seinem Körper. Auch viele “schlanke” genieren sich.

Egal was Du tust, Du tust es für Dich!

Nutze auch die Möglichkeit ins Dampfbad zu gehen, falls vorhanden. Es ist mit ca. 60 Grad angenehmer als eine Sauna (90 Grad) und ist daher auch für (extrem) schwer Übergewichtige die bessere Alternative.

Spazieren gehen

Die einfachste Form sich zu bewegen ist spazieren zu gehen. Es genügen schon zwei mal 10-15 Minuten täglich um damit zu beginnen. Hier kannst Du abschalten, Dich auf Dein Körper konzentrieren und auch einfach mal den Kopf frei kriegen. Du bestimmst das Tempo. Du bestimmst die Zeit. Du bestimmst Dein Ziel. Probiere es aus, es wird sich lohnen!

Krafttraining

taco nimmt ab - brust- und bizepstraining © TTENeben dem Schwimmen ist Krafttraining die beste Art sich sportlich zu betätigen. Für (extrem) schwer Übergewichtige ist es sogar mehr als wichtig. Mit einem gezielten Krafttraining stärkt man die Muskulatur die täglich hohe Belastungen stand halten muss wie z.B. der gesamte Rücken, Beine und die Bauchmuskulatur. Es sind die größten Problemzonen wenn man unter starkem Übergewicht leidet. Und genau hier sollte man ansetzen.

Das Abnehmen geht leichter von der Hand wenn man sich gut fühlt. Mit einem gezielten Krafttraining baut man seine Muskulatur auf und unterstützt damit den gesamten Bewegungsapparat. Das ist enorm wichtig. Muskeln wiegen genauso viel Fettpolster, aber das Volumen ist um vielfaches kleiner. Der Grundumsatz steigt, das Selbstbewusstsein steigt, der Körper wird gestrafft und gestärkt.

Schon nach wenigen Wochen fühlt man sich kräftiger, agiler und fitter! Das hilft im Alltag beim Treppen steigen, laufen, sitzen, aufstehen, arbeit, Sport usw. Man sollte nicht erst warten bis man abgenommen hat um sich wieder gut zu fühlen. Das Leben findet jetzt statt, also sollte man sich auch jetzt gut und stark fühlen!

Falls Du kein Fitnessstudio in deiner Nähe hast oder Dich trotz allem nicht überwinden kannst in ein Studio zu gehen, kannst Du auch von zu Hause aus trainieren. Du kannst mit Deinem Körpergewicht trainieren und damit allen Muskelgruppen die nötigen Reize setzen. Falls Du mit Deinem Körpergewicht an bestimmte Grenzen stößt, kein Problem. Mit einem Satz Fitness-Tubes (**Affiliatelink) bereicherst Du Dein Training und kannst Deinen ganzen Körper ebenfalls gezielt trainieren und dich sogar steigern.

Taco vorher-nachher 2013 © TacoIch habe mit dem Krafttraining die besten Ergebnisse erzielt. Im kommenden Jahr starte ich ein Abnehm-Programm indem ich das Krafttraining einbinden werde.

Warte nicht bis “irgendwann” damit es Dir gut geht. Der Erfolg steckt in Dir. Bis zum kommenden Sommer sind es noch 9 Monate. Das sind rund 38 Wochen, 270 Tage. Ich bin mir sicher, Du wirst es schaffen wenn Du es willst und ein paar Regeln beachtest!

Ernähre Dich gesund und ausgewogen. Je natürlicher der Lebensmittel umso besser. Esse nicht zu wenig und mache keine Crah-Diäten. Starte mit Sport. Beginne mit spazieren gehen, steigere Dich zum Nordic Walking oder melde Dich in einem Fitnessstudio an. Trainiere auch von zu Hause. Egal mit was Du beginnst, starte HEUTE und JETZT. Hol Dir jetzt Dein Leben zurück!

Wenn Du Fragen hast melde Dich einfach bei mir.

Bildquellen:
Kletr – Fotolia.com
RKB by MarMar/ pixelio.de
Depositphotos – benis arapovic


wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [10]
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung München: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung München: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?