Der Plan vor dem Trainingsplan

Trainingsplan-Ziele für Marathon oder Triathlon

Welche Finnischer-Medaille holst du dir nächstes Jahr? Schreib uns dein möglichst smartes Ziel! Foto: Klaus-Uwe Gerhardt, pixelio.de

Die genaue Planung einer Saison hat viele Vorteile. Zum einen, kannst du dein Trainingsjahr viel besser einteilen und planen. Des Weiteren sorgen der Saisonhöhepunkt und kleinere Testwettkämpfe im Vorfeld für Motivation. Und du kannst richtig Geld sparen. Die frühe Anmeldung für deinen sportlichen Höhepunkt, den Marathon oder Triathlon, ist unumgänglich. Viele der großen Veranstaltung sind bereits am ersten Anmeldetag ausgebucht. Doch wie sieht es mit den Volksläufen und Volkstriathlons aus? Mit einer rechtzeitigen Anmeldung kann profitierst du von satten Rabatten.

SMARTE Zielstellung

Wer klare Vorstellungen von seinen sportliche Zielen hat, kann sein Trainingsjahr besser planen. Bei der Festlegung und Planung des Saisonhöhepunkts ist auch das private und berufliche Umfeld zu berücksichtigen. Familie, Job und anderen Verpflichtungen muss ausreichend Zeit eingeräumt werden. Aus einer konkreten Zielstellung lassen sich dann entsprechende Lösungen formulieren: inhaltliche Schwerpunkte sowie Methoden und Mittel des Trainings, Teilziele und Leistungskontrollen/Testwettkämpfe. Das Ziel sollte dabei nach dem SMART-Prinzip formuliert werden. Aussagen wie: ” Im nächsten Jahr möchte ich einen Marathon laufen” oder “Im Sommer mache ich einen Ironman”, sind keine konkreten Ziele.

  • S wie spezifisch
  • M wie messbar
  • A wie ausführbar
  • R wie realistisch
  • T wie terminiert.

Eine konkrete Zielstellung ist zum Beispiel folgende Aussage eines erfahrenen Läufers: “Ich möchte den Berlin Marathon am 29.09.2013 in 3:59 h laufen.” Die Aussage ist spezifisch (Marathon), messbar (unter 4 Stunden), ausführbar und realistisch (erfahrener Läufer) und terminiert (29.09.2013). Diese Zielstellung dient als solide Grundlage für die Planung des Trainingsjahrs und seine einzelnen Phasen sowie der Vorbereitungswettkämpfe. Wir waren bei einem Seminar zum Lauftraining im Oktober sehr überrascht, wie ungenau viele Athleten ihre Ziele formulieren. Aber warum kommen sie dann in ein Seminar?

Es lohnt sich also, einmal Papier und Stift zur Hand zu nehmen und sich Gedanken über das nächste Sport-Jahr zu machen. Ein schriftlich festgehaltenes gut formuliertes Ziel für Marathon oder Triathlon, ist eine gute Motivationshilfe fürs Training, wenn die Tage mal wieder trübe und grau sind. An den Kühlschrank oder die Pinnwand geheftet, erinnerst es dich täglich an deinen Wettkampfhöhepunkt und du verlierst ihn nicht aus den Augen.

Anke