Der Jobradar für das erste Quartal 2015 ist da!

Das Unternehmen x28, Betreiber der semantischen Jobsuchmaschine Jobagent.ch, veröffentlicht vierteljährlich einen Bericht zur aktuellen Situation auf dem Schweizer Stellenmarkt, namentlich den Jobradar. Dieser orientiert sich an Daten, die durch ebenjene Jobsuchmaschine gewonnen werden. Der Jobagent durchsucht nämlich mehrmals täglich das Web nach offenen Stellen in der Schweiz, wobei sein leistungsstarker Crawler nicht nur die gängigen Jobportale abklappert, sondern auch die Jobs findet, die direkt auf den Websites der einzelnen Unternehmen ausgeschrieben sind. So entsteht ein fundiertes und aussagekräftiges Bild des Schweizer Arbeitsmarktes, das alle drei Monate aktualisiert wird, und somit immer auf dem neusten Stand ist. Auch der Bericht für das erste Quartal des Jahres 2015 ist nun veröffentlich worden. Lesen Sie hier einen Auszug aus den spannenden Erkenntnissen!

Die Anzahl offener Stellen, die am Stichtag für das erste Quartal 2015 gefunden worden sind, beträgt 124’332. 59% dieser Stellen wurden dabei von Personalvermittlern ausgeschrieben, wobei die Joker Personal AG mit 5’040 Stellen das Personalvermittlungsunternehmen mit den meisten ausgeschriebenen Stellen ist. Die restlichen 41% der insgesamt offenen Stellen stammen direkt von den Firmen selbst.

Vergleicht man die einzelnen Kantone miteinander, so ist der Kanton Zürich, was die Anzahl offener Stellen angeht, klarer Spitzenreiter. 29’127 Stellen wurden hier am Stichtag vom Crawler gefunden! Das sind knapp 351 Mal mehr, als im Kanton Appenzell Innerrhoden – dort waren am Stichtag nur 83 Jobs ausgeschrieben. Dabei gilt es allerdings auch, die unterschiedlichen Grössenverhältnisse zu berücksichtigen. Und hält man sich vor Augen, dass Appenzell Innerrhoden gemäss des Berichts zur Arbeitslosenquote vom Februar 2015 der Kanton mit der drittniedrigsten Arbeitslosigkeit ist, scheint die geringe Anzahl offener Stellen keineswegs mit einer schlechten Arbeitsmarktsituation gleichzusetzen zu sein.

Bildschirmfoto 2015-04-08 um 09.54.51

Die meisten offenen Stellen nach Branche gibt es zurzeit im Gesundheitswesen – am Stichtag waren es ganze 5’928 zu besetzende Jobs. Auch bezogen auf die einzelnen Jobs steht ein Beruf aus der Gesundheitsbranche ganz oben. Für niemanden gibt es aktuell mehr offene Stellen, als für Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner. Diese konnten am Stichtag aus 3’714 offenen Stellen auswählen. Wenn Sie also auf der Suche nach einem Job im Pflegebereich sind, lohnt es sich auf jeden Fall, mal einen Blick auf alle aktuell offenen Pflege-Berufe schweizweit zu werfen!

Doch auch Bankangestellte dürfen sich glücklich schätzen – mit 502 offenen Stellen ist nämlich die Credit Suisse AG das Unternehmen, das Stellensuchenden die meisten Arbeitsplätze bietet. Um weitere spannende Fakten rund um den Schweizer Stellenmarkt lesen zu können, schauen Sie sich den vollständigen Jobradar für das erste Quartal 2015 an!

Doch egal in welcher Branche und in welchem Kanton Sie Arbeit suchen – mit Hilfe des Jobagenten bekommen Sie in jedem Fall mit nur wenigen Klicks alle zu Ihren Suchkriterien passenden Stellen. So wird die Jobsuche zum Kinderspiel. Nur Mut – probieren Sie’s aus!

Autorin: Lisa Weber


wallpaper-1019588
Ein Virus geht auf Weltreise – wie Covid-19 das Reisen in der Zukunft verändert
wallpaper-1019588
Hund zieht an der Leine?
wallpaper-1019588
Review zu Lieblingsstücke (Short Story Collection)
wallpaper-1019588
Antriebslosigkeit überwinden mit NoFap – was steckt dahinter?