Der Geldbeutel entscheidet, Gaming-PC´s für jedes Budget.

Der Geldbeutel entscheidet, Gaming-PC´s für jedes Budget.

Artikelinhalt

  • 1 Vorwort
  • 2 Gaming PC im 600 € Bereich
  • 3 CPU-Kühler Coolermaster Hyper T4
  • 4 Arbeitsspeicher Crucial BallistiX Sport
  • 5 Gehäuse Enermax Ostrog
  • 6 Netzteil Corsair VS450
  • 7 Laufwerke LiteOn iHas124 / Seagate Barracuda 1TB
  • 8 Fazit

Vorwort

Hi an alle treuen Leser und jene die es noch werden wollen.

Das Thema PC-Zusammenstellung und oder auch Zusammenbau, sollte in heutiger Zeit den wenigsten ein Fremdwort sein.

Es ist dennoch ein empfindliches Thema, da man seine persönlichen Erfahrungen mit gewissen Marken oder dergleichen gerne in seine Vorschläge mit einbringt, dennoch werde ich es hier möglichst unterbinden, da ich der Meinung bin, ein Vorschlag ist ein Vorschlag und keine Anordnung.

Sprich; Ich werde versuchen in den von mir vorgestellten Preissegmenten, das beste Preis- /Leistungsverhältniss vorzustellen, werde aber auch demnach die Produkte des gegnerischen Lagers vorstellen. (direkte Hersteller zieh ich nur heraus wenn sie mit Ihrer Ausstattung überzeugen).

Vorweg: Ich beziehe die Preise über das Vergleichsportal Idealo.de und ziehe mir da immer das billigste Angebot heraus.

So lange Rede kurzer Sinn, auf los gehts los :)

Gaming PC im 600 € Bereich

 AMDIntel

Summeca. 590 Euroca. 655 Euro

CPUAMD FX 6300Intel i5 4460

CPU-KühlerCoolermaster Hyper T4Coolermaster Hyper T4

MainboardGigabyte GA970A-DS3PMSI B85M-P33V3

RAMCrucial Ballistix 8GB DDR3 1600MhzCrucial Ballistix 8GB DDR3 1600Mhz

GrafikkarteMSI R9 380 Gaming 4GPalit XpertVision GTX960 4GB

HDDSeagate Barracuda 1TBSeagate Barracuda 1TB

Disc-LaufwerkLiteOn iHas 124LiteOn iHas 124

GehäuseEnermax OstrogEnermax Ostrog

NetzteilCorsair VS450 450WCorsair VS450 450W

So jetzt haben wir erstmal einen kleinen Überblick, die Systeme sind was Gaming und Rechenleistung angeht ebenbürtig, und wie versprochen im 600 Euro Bereich anzufinden. Natürlich darf man nicht vergessen, das Wettbewerb und Nachfrage dazu führen das die Preise sich von Zeit zu Zeit ändern.

Oben im Vergleich sehen wir AMD / Intel spezifische Aufbauten, und auf ein paar Details geh ich nachfolgend ein wenig weiter drauf ein.

CPU-Kühler Coolermaster Hyper T4

821796_0__8454091Der Coolermaster Hyper T4 wird hier aufgeführt weil er mich persönlich in 3 Kategorien überzeugen konnte:

1.Preis: Der Preis von ca 22 € erlaubt es uns von der Referenzkühlern der CPU-Hersteller abzuspringen und dennoch einen Schub an Kühlleistung für die Systeme zu bekommen.

2.Leistung: Mit 600- 1800 U/min, ist er zwar nicht unbedingt für Silententhusiasten geeignet, denoch protzt er hier mit 40.8- 118.9 m³/h, was einem ordenlichen Luftvolumen entspricht.

3.Einsatzgebiet: Mit seinen recht schlanken Werten für einen Towerkühler (132 x 152 x 73 mm) und seinen Multisockel-Fähigkeiten( 775, AM2, AM2+, 1366, 1156, AM3, 1155, AM3+, FM1, 2011, 1150, 2011-3, 1151) erlaubt uns der Hyper T4 den Einsatz in vielerlei Gehäusen in Kombination mit allerlei CPU ohne sich Sorgen zwecks Leistung oder Platzbedarf machen zu müssen.

Arbeitsspeicher Crucial BallistiX Sport

120cKurz und knapp: Crucial überzeugt im Preis-/ Leistungsverhältniss auf allen Linien. (Preis ca. 40 €/8GB Riegel)

Mit CL9 Timings(Schreib- Lese- und Kopierdurchsatz), seiner 1600 Mhz schnellen Taktfrequenz und seinem Low-Profile Design findet der DDR3-RAM Platz auf jedem Board und unter fast jedem CPU-Kühler. Der BallistiX Sport bietet obendrauf noch genug Leistung, Schnelligkeit und ist mit 8GB Größe heutzutage noch mehr als ausreichend ausgestattet.

Gehäuse Enermax Ostrog

01_795134Ostrog: die Festung für deine Hardware, ein gesunder Werbespruch von Enermax.

Uns überzeugt hier abermals Umfang und Preis. ( ca. 45 € in schwarz)

Das Enermax Ostrog gib es derzeit in 3 Varianten: schwarz (Bild, unsere Wahl), schwarz-weiss(weißer Rahmen ums I/O-Panel) und in weiss-schwarz (schw. Rahmen, Acryl-Seitenfenster, Magnetstaubfilter).

Mit seinen Maßen (480mm x 200mm x 460mm) ist das Ostrog ein recht normal großes ATX-Gehäuse, bietet aber aufgrund seines Kabelmanagments und seiner Lüftereinbaumöglichkeiten ein sicheres und kühles Zuhause für die Hardware. Verbaut können maximal 7 Lüfter zwischen 120-140 mm werden, ein hinterer mit 120mm ist bereits enthalten. (1x vorn, 2x seitlich, 2x oben, 1x unten, 1x hinten).

In Verbindung mit der unteren Netzteil-Position, Platz für hohe CPU-Kühler(max. 174mm), überlange Grafikkarten (max. 413mm) und der geordneten Front inklusive des USB 3.0 Hubs, lies unsere Festung andere Gehäuse teilweise weit hinter sich.

Netzteil Corsair VS450

1-630.3471224438Auch ein Sahneschnittchen in unserem Low-Budget-PC-Bereich, ist das ausgewählte Netzteil Corsair VS450. Mit wohl das wichtigste Bauteil an und in einem jedem PC (ohne Saft keine Rechenkraft), sollte es das letzte sein an dem man spart, jedoch finden wir bei dem hiesigen Vertreter von Corsair(im ATX V2.3 Standard) einen stabilen Vertreter seiner Zunft.

Aber was erwartet uns bei dem Kampfpreis von knapp 41€ ? Durch den Verzicht des Weitbereichseinganges arbietet das Netzteil rein im 200-240V Spannungsbereich und ist demnach nur im europäischen Markt zu finden. Trotz der fehlenden 115V Spannung und dem daraus resultierenden fehlenden 80+Bronze Zertifikat (80plus.org verteilt nur auf Weitbereichsspannungswandler diese Zertifizierung), arbeitet das Corsair VS450 zwischen 15%-100%Last mit einer Effizienz von 80-85%, was streng genommen eine sichere 80+Bronze Zertifizierung gewesen wäre. Auch selten bis garnicht in diesem Preissegment zu finden, die voll gesleevte Verkabelung und 2x 6+2 Pin PCIE Stromanschlüsse für die Grafikkarte.

Für unsere in der Tabelle aufgeführten Konfigurationen leistet somit das VS450 mehr als ausreichend Power auch bei auslastenden Anwendungen. Das 12V-Single Rail Design stört hier also in keinster Weise und die nötigsten Schutzschaltungen sind auch verbaut(Über-/ Unterspannschutz[OVP/UVP], Kurzschlussschutz[SCP], Überlastschutz[OPP])und aufgrund des Temperatur/ Last gesteuerten 1200mm Lüfter fällt es dem VS450 in keinster Weise schwer in einem Norm gerechten Arbeitsklima seine Arbeit zu vollrichten.

Laufwerke LiteOn iHas124 / Seagate Barracuda 1TB

Zum Abschluss der Hardwarevorstellung unsere 2 verbauten Laufwerke: der DVD-Brenner LiteOn iHas 124 und die oft vorzufindende Seagate Barracuda im 1TB Format.

1009651_BB_00_FB.EPS_1000

LiteOn iHas 124

Zu einem DVD-Brenner gibt es im allgemeinen ja nicht viel zu sagen. Er liest DVD und CD Formate und brennt diese auch: DVD(SL): DVD+R/-R*DVD+RW/-RW*DVD-RAM/ ROM  #  DVD(DL): DVD+R/-R DL  #  CD: CD-R/CD-RW/CD-ROM

Somit haben wir die gängisten Formate abgedeckt, Lese und Kopierdurchsätze setzen keine Meilensteine, sind aber völlig „normal“ schnell und für den täglichen Einsatz optimal nutzbar. Zu mal man heutzutage ja meist das lesendee Element eher benötigt, wie das brennende (Cloud Speicher ftw :p), gibts keine Einschnitte was sauberes Einlesen oder Abspielen angeht und für den Preis von ca. 11 € kann man mit dem SATA Brenner so gut wie nichts falsch machen.

Segate Barracuda

st1000dm003-3Die „Seagate Barracuda Desktop HDD ST1000DM003“ ist fast schon erste Wahl wenn man für kleines Geld einen zuverlässigen Speicherklotz in seinen Rechenknecht verbauen will. Mit einem SATA 6Gb/s Anschluss, 64 MB Cachepuffer und 7200 U/min, 210 MBps (lesen)/ 156 MBps (Schreiben)auf einer Datenbandbreite von 600 MBps ist der „Raubfisch“ unter den Festplatten ein solider und loyaler Begleiter mit meist aureichend Speicherplatz für allerlei Daten.

Fazit

Als Abschluswort eher, für jene mit einem etwas kleineren Budget, sind die oben genannten PC-Konfigurationen für ein FullHD-Gaming Erlebniss für selbst die meisten aktuellen Spiele in sehr hohen Details ausgerüstet(zb. Witcher 3  ca.30-50 FPS). Viel wichtiger für uns ist natürlich aber der Aspekt des Lets-Players;“Kann ich damit aufnehmen, rendern, Bildbearbeitung und dergeleichen vollrichten?“ Ums kurz zu machen; „Ein einstimmiges Ja“, zwar darf man vorallem in der Rendergeschwindigkeit keine Weltrekorde erwarten, dennoch sind beide Aufbauten sehr potente Systeme mit viel Auslastmöglichkeiten.

Auch ein Stream über Twitch/Hitbox reizt zwar die Systeme aus(vorallem die CPU) dennoch ist es zum Beispiel mit einem 720p Setting kein Problem auch dies zu realisieren.

Wenn Ihr wollt freut euch auf den nächsten Teil mit einem Mittelklasse Gaming PC (Bereich 800€), wo wir auch etwas genauer dann auf die CPU Power eingehen wollen.

Ich hoffe ihr hattet etwas Spass, lasst unter Umständen ein Kommentar oder sogar einen Like/ Follow da und ich würde sagen bis zum nächsten Mal.




wallpaper-1019588
Keine Kutschfahrten mehr zwischen 12:00 und 18:00 Uhr?
wallpaper-1019588
Let´s rock! 7 Fitness Tracker, die Deine Lieblingssongs spielen
wallpaper-1019588
Kaufberatung-Darauf solltest Du bei Fitness Tracker und Sportuhren achten
wallpaper-1019588
Grünkernsalat griechischer Art
wallpaper-1019588
Ein Stück aus der Vergangenheit und der Wochenstart
wallpaper-1019588
CadeaVera - Meine Lieblingspflege von Müller Drogerie
wallpaper-1019588
Zwei Wochen bis zu den „Midterms“: Demokraten gehen mit neun Prozent Vorsprung ins Wahlkampffinale
wallpaper-1019588
SRF-Serie: „Achtung, Mütter“ geht in die zweite Runde