Der Fluch der Unsterblichkeit

P1010957

 In that sleep of death

What dreams may come

When this mortal coil has shuffled off

must give us a pause

William Shakespeare

Nur die Endlichkeit kann man genießen. Wer unendlich Zeit hat, kann Zeit nicht schätzen. Darum bemisst sich Erfahrung auch nicht nach ihrer Zeitdauer, sondern nach ihrer Intensität.

Doch mit der Zahl der Erfahrungen nimmt die Intensität ab. Dafür wird die Zeit immer kürzer. Gott sei Dank schulden wir ihm einen Tod, und derjenige der dieses Jahr stirbt, ist quitt für das nächste.

Live is trouble, only death is peace, heisst es.

Unsterblichkeit scheint uns verlockend, aber sie wäre ein Fluch. Unsere Träume bis zur Ewigkeit gedehnt, ein Anfang ohne Ende, am Schluss würden wir gar vergessen, dass es das ganze Universum braucht, damit eine Blume blühen kann, und wir würden uns in unserem Wahn für Gott halten. Wir würden die Bedeutung der Ursachen vergessen und Informationen für sterblich halten.

Traumperlentaucher



wallpaper-1019588
Creamy Blueberry Bowl
wallpaper-1019588
Neues zur NIGHTOFTHE100MILES
wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
"BlacKkKlansman" [USA 2018]
wallpaper-1019588
Hotel RD Costa Portals
wallpaper-1019588
Zum Beispiel Garteln ¶
wallpaper-1019588
Devil May Cry 5 im Test – Vielleicht darf auch ein Nerd mal weinen
wallpaper-1019588
Berlin Boom Orchestra – Reggae Punks • 3 Videos + Album-Stream + Tourdaten