Der Familienschatz

Irgendwann Anfangs der 70er holte mein Dad eigenhändig drei (offiziell waren es nur zwei) mehr oder weniger gut erhaltene phönizische Amphoren aus dem Mittelmeer vor Roquetas de Mar, wo er damals seine eigene Tauchschule führte. Da man in Spanien die Hälfte antiker Funde abgeben musste, freute sich der Chef der lokalen Polizei über das alte Speicher- und Transportgefäss, welches auf die Zeit 750 v. Chr. geschätzt wurde. Die zweite Amphore verschenkte mein Dad einem befreundeten Taucher,... die schönste und vollständigste Amphore behielt er jedoch selbst.
Und seit ich denken kann, ist diese Amphore etwas Besonderes. Nicht nur wegen ihrer Herkunft, ihrem Alter, ihren sagenumwobenen Geschichten oder ihrem unschätzbaren Wert, sondern wegen ihrer Bedeutung für die Familie. Sie ist unser Familienschatz!
Der Familienschatz
Der Familienschatz
Der Familienschatz
Der Familienschatz
Der Familienschatz
Der Familienschatz
Im Kalenderjahr 2004 wurde dieser Familienschatz in meine Obhut gelegt, d.h. ich bin dafür verantwortlich, dass der Amphore nichts zustösst (im wahrsten Sinne des Wortes)! Nun wird sie in den kommenden Tagen ihren 6. Umzug mitmachen... und ganz ehrlich: Ich habe die Hosen gestrichen voll!!!

wallpaper-1019588
GLAZ – Displayschutz für dein Smartphone
wallpaper-1019588
Schaschlik aus dem Ofen mit Sauce
wallpaper-1019588
Hashtag Skincare
wallpaper-1019588
Fette Beute im Megapark gemacht
wallpaper-1019588
Tod eines Adeligen
wallpaper-1019588
{UNTERWEGS} auf Samos – Der Westen
wallpaper-1019588
Einmal Sportjunkie - Immer Sportjunkie
wallpaper-1019588
Tunesien: Lehm, Lehmziegel und Ziegeleien