Der „Erfinder“ des Plattencovers ist tot…

Alex Steinweiss kam am 24. März 1917 in Brooklyn zur Welt.

Dem Grafikdesigner wird die Erifndung des illustrierten Schallplattencovers zugesprochen.

Bereits 1939 hatte er die Idee, die seinerzeit noch schmucklosen und oft als „Grabsteine“ bezeichneten Schallplattenhüllen in besonderer Weise zu gestalten.

Bis 1945 nahm Steinweiss für Columbia Records im Alleingang dieses Thema in Angriff; in den Folgejahren verstärkte sich das Team um den Designer.

Über 1000 Cover hat er im Laufe seiner Karriere für diverse Schallplattenfirmen entworfen, dies erstreckte sich über Schallplatten aus den Bereichen Jazz, Klassik und Pop.

Das allererste Motiv für eine (damals noch 78er Schellackplatte) war ein Foto des New Yorker Imperial Theaters für eine Aufnahme des Songwriter-Teams Richard Rodgers & Lorenz Hart.

1972 zog sich der Designer aus dem Berufsleben zurück; wurde aber später als Kunstmaler tätig.

Er starb am 17. Juli 2011 in Florida im Alter von 94 Jahren.



wallpaper-1019588
5 einfache Tipps, um deine Stoffbinde zu reinigen
wallpaper-1019588
Gipfelstürmer
wallpaper-1019588
Durch den Pott mit Martin Donat – Ein Interview auf zwei Rädern
wallpaper-1019588
Cultural Fit – stimmt die Chemie?
wallpaper-1019588
Kaffeekapseln von Jacobs für das Nestle Dolce Gusto System
wallpaper-1019588
Alles über das 3. Chakra – Solarplexus-Chakra
wallpaper-1019588
Weingut Nothnagl Anton – Verkostung: Riesling Smaragd Ried Setzberg
wallpaper-1019588
Neue Details zum Release von Date A Live