Der Bilderwächter – Monika Feth

Bilderwächter Wenn Tote auferstehen

Kurzbeschreibung:
Zwei Jahre lang hat Jettes Freundin Ilka den Nachlass ihres berühmten Bruders nicht angerührt. Als sie nun das erste Mal die Bilder von Ruben in Augenschein nimmt, ist es, als hätte sie die Büchse der Pandora geöffnet. Ein Mitarbeiter von Rubens Nachlassverwalter wird tot aufgefunden und ein unglaublicher Medienrummel bricht über Ilka herein. Jette und Merle ermitteln im Wettlauf gegen die Zeit, denn auch Ilka scheint in großer Gefahr zu sein …

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: cbt (11.11.2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570308529
ISBN-13: 978-3570308523
Leseprobe: Der Bilderwächter.pdf

Audio CD (13.12.2013)
Anzahl Disks/Tonträger: 5
Label: Jumbo Neue Medien (DA Music)
ASIN: B00GI4JHQA
Hörprobe: Der Bilderwächter.mp3

Über die Autorin:
Ihr Berufsleben startete die 1951 in Hagen geborene Monika Feth nach dem Studium der Literaturwissenschaft zunächst als faktentreue Journalistin. Erst später wandte sie sich wieder ihrem Hobby, der Literatur, zu und begann Geschichten zu erfinden. Zunächst wurden diese als Jugendbücher veröffentlicht. Durch den Erfolg ihrer Krimis gewann sie allerdings zusehends auch erwachsene Leser, und zwar nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland. In knapp 20 Sprachen werden die Bücher von Monika Feth mittlerweile übersetzt. Die Autorin ist Nordrhein-Westfalen treu geblieben und lebt in der Nähe von Köln.

Ich habe „Der Bilderwächter“ als Hörbuch von Blog dein Buch und dem JUMBO Verlag als Rezensionsexemplar bekommen. Als Erstes also vielen Dank an diese beiden Adressen.

Ich liebe die Bücher von Monika Feth, habe sie alle gelesen und mich riesig gefreut, als ich kurz vor Weihnachten die E-Mail mit der Bestätigung für das Reziexemplar erhalten hatte.

Die Umsetzung mit den unterschiedlichen Lesern fand ich super. Man konnte sich dadurch viel besser in die Geschichte und die einzelnen Personen hineinversetzen. Die Stimmen passen sehr gut zu den einzelnen Charakteren und machen das Ganze noch einmal mehr zu einem Erlebnis.

Die einzelnen Sichtweisen aller Charaktere haben mich schon seit dem „Erdbeerpflücker“ fasziniert. Man erlebt die Geschichte aus so vielen verschiedenen Perspektiven, läuft aber zu keinem Zeitpunkt Gefahr, sich zu verzetteln. Man bekommt einen großartigen Rundumblick und erlebt nicht nur die Gefühlswelt des Opfers, sondern auch des Täters und aller anderen handelnden Personen.

Nach etwa einem Drittel der Geschichte bin ich dann allerdings vom Hörbuch auf das Ebook umgestiegen. Es wurden mir einfach zu viele Handlungsstränge gestrichen. Ein Punkt, der mich bei Hörbüchern oft stört. So praktisch es ist, beim Auto fahren oder Kochen, ein Buch zu hören. Derjenige, der die Geschichte zu Papier gebracht hat, hat sich ja sicherlich bei jedem einzelnen Wort etwas gedacht.

Zum Inhalt möchte ich nur so viel sagen, dass man „Der Mädchenmaler“ gelesen haben sollte, um den Hintergrund der Geschichte zu verstehen. Es schadet natürlich auch nicht, die anderen Bücher von Monika Feth gelesen zu haben, da diese ja aufeinander aufbauen.

Insgesamt muss ich leider sagen, dass ich „Der Bilderwächter“, im Vergleich zu den anderen Werken, etwas schwach fand. Es startete wirklich sehr gut und überzeugend. Die bekannten Charaktere waren sofort wieder präsent und farbenfroh. Auch an Spannung und Schnelligkeit fehlte es nicht, aber vor allem das Ende fand ich dann doch sehr „luftig“.

Das hält mich aber nicht davon ab, auf das nächste Werk von der guten Frau Feth zu warten und es auf jeden Fall zu lesen.

Eure
unterschrift

Ähnliche Artikel

Teilen mit:

  • E-Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • Google
  • Pinterest
  • Tumblr

Google+

Ni Cole Ni Cole

wallpaper-1019588
Warum du froh sein kannst, keine Zeit zu haben
wallpaper-1019588
Wie kann man eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses sicher zustellen?
wallpaper-1019588
Im Lillachtal: von Weißenohe zur Lillachquelle - Sinterterrasen
wallpaper-1019588
Bungee-Training: Intelligentes Workout mit Fun-Faktor
wallpaper-1019588
LIEBE GEHT DURCH DEN MAGEN! Teriyaki-Lachs mit cremigen Süßkartoffel-Kokosmilch-Püree und Selleriestroh
wallpaper-1019588
Basenreiche Ernährung im Überblick
wallpaper-1019588
Dolce vita: Willkommen im wilden Süden Italiens
wallpaper-1019588
Trailrunning – Tipps für einen einfachen Einstieg