Demonstrieren für Kinderrechte

Leider konnte ich an der Demo des Väteraufbruch in Hamburg d.J. nicht teilnehmen, denn da war schon der Termin bei den Antifeministen in der Schweiz gebucht. Nach Hannover, einer Station der Papa-Tour, habe ich es dennoch geschafft.

Am kommenden Samstag geht es ab nach Lüneburg. Großeltern laden zu einer Demonstration in der Zeit von 11 bis 16 Uhr nach Lüneburg ein. In der Innenstadt spaziert die illustre Runde zum Jugendamt und zum Gericht, warum wohl?

Mir geht es mit meiner Teilnahme an solchen Veranstaltung im Wesentlichen um die Rechte der Kinder. Das Recht eines Kindes Vater und Mutter lieben  und mit ihnen leben zu dürfen. Das Recht eines Kindes sich seine Wurzeln anschauen und sich mit seinen Familiengemeinschaften auseinander setzen zu dürfen.

Wer das ganze Geschehen und mein Engagement für Gleichberechtigung auf sog. Männerrechte reduziert, trifft den Nagel leider nicht auf den Kopf und sollte beim Hämmern auf den eigenen Daumen achten.

Ich jedenfalls werde in meinem Engagement für die Kinder nicht nachlassen.

Hier meine kleine Rede in der Innenstadt von Hannover anläßlich der Papa Tour 2011:

Papa Tour und Demo



wallpaper-1019588
Tipp: Skiwochenende im Ötztal
wallpaper-1019588
Champignonsuppe mit Kartoffeln
wallpaper-1019588
Bond-Regisseur Lewis Gilbert – Träumer und Ästhet
wallpaper-1019588
Petition an Europaparlament: Beendigung der Sanktionen gegen Russland (18. Februar 2018)
wallpaper-1019588
Wie kann Boilerplate Code in Java reduziert werden?
wallpaper-1019588
Haus der Erinnerungen
wallpaper-1019588
Rosa und helle Blüten – oder – Genäht und in echt
wallpaper-1019588
Fragen verboten - Tyrannen fürchten Widerspruch