De Carlo, Andrea: Ein fast perfektes Wunder

Rezension Andrea De Carlo - Ein fast perfektes Wunder

Klappentext:

Der Sommer ist vorbei, doch Milena hält ihre Gelateria offen. Da die legen­dä­ren ›Bebonkers‹ in dem provenzalischen Städtchen ein Konzert geben, werden Rockfans aus aller Welt erwartet - und finden vielleicht auch den Weg in ihren Laden. Mit dem Leadsänger der Gruppe hat sie allerdings nicht gerechnet. Nick ist bezaubert von den exquisiten Eissorten. Und von Milena. Welten trennen die beiden, doch eins haben sie gemeinsam: Sie versuchen, Wunder zu vollbringen. Milena in Form von Gelato und Nick mit seiner Musik.

De Carlo, Andrea: Ein fast perfektes Wunder Meinung:

Eis ist Milenas große Leidenschaft und ihr Talent. Mit ihren ungewöhnlichen und limitierten Kreationen hat sie schon so manchen Gourmet überrascht. Für Milenas endet die Eis-Saison daher eigentlich nicht, weshalb sie auch ihre Eisdiele offen hält. Zugute kommt ihr hoffentlich das Benefiz-Konzert der legendären Rockgruppe „Bebonkers", das in der Nähe stattfinden soll. Denn der Leadsänger Nick Cruickshank wohnt versteckt in unmittelbarer Nähe. Als Milena eine große Menge Eis an sein Anwesen liefern soll, begegnen sich die beiden zum ersten Mal und stellen schnell eine große Anziehung zwischen ihnen fest. Doch beide sind vergeben und beide stehen vor großen Entscheidungen in ihrem Leben.

Dieses Buch ist eine wunderschöne und gelungene Liebeserklärung an den Weg und den Willen, etwas zu erschaffen. Sei es Eis oder Musik, Andre De Carlo würdigt die kreativen Schaffensprozesse hingebungsvoll und eindringlich. Mit einer fast schon verschwenderisch anmutenden Art und Weise feiert der Autor hier seine Figuren, man spürt förmlich, wie Milenas Eis einem auf der Zunge zergeht oder Nicks Musik einem unter die Haut geht. Bei all den vielen klugen Gedanken verliert der Autor aber auch nicht seine Geschichte aus den Augen, die wundervoll tiefsinnig und zärtlich inszeniert ist.

Milena und Nicks Geschichte kommt ohne Kitsch aus, dafür mit einigem Humor und viel Augenzwinkern. Die Figuren sind schön ausgearbeitet, zum Teil etwas skurril und natürlich bedienen sich manche auch so einigen Klischees. Diese sorgen aber für reichlich Schwung in der Geschichte, so dass Ein fast perfektes Wunder einen schönen Lesefluss bereit hält und großartige Lesestunden bereitet.

Fazit:

Ein fast perfektes Wunder hat mich von der ersten Seite an bezaubert. Die kluge Geschichte über Wünsche, Träume und kreative Schaffensprozesse schleicht sich direkt ins Leserherz und bleibt in liebevollen Erinnerungen.

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten. De Carlo, Andrea: Ein fast perfektes Wunder Preis

Gebunden: 24,00 Euro

Verlag: Diogenes
ISBN: 978-3-257-07001-9
Seitenzahl: 400
Übersetzer: Maja Pflug

Vielen Dank an den Diogenes Verlag für das Rezensionsexemplar.

wallpaper-1019588
Sockelfarbe Test – Grosser Ratgeber mit Anleitung und Tipps
wallpaper-1019588
[Manga] Green Garden [2]
wallpaper-1019588
Isolierfarbe Test – Ratgeber mit Anleitung sowie Tipps und Tricks
wallpaper-1019588
Garagenbodenfarbe Ratgeber – Kompletter Überblick mit Anleitung