Kang, Han: Menschenwerk

Rezension Han Kang - Menschenwerk

Klappentext:

„Ich kämpfe, jeden Tag. Ich kämpfe gegen die Schande, überlebt zu haben und immer noch am Leben zu sein. Ich kämpfe gegen die Tatsache, dass ich ein Mensch bin. Und Sie, ebenso ein Mensch wie ich, welche Antworten können Sie mir geben?"

Ein Junge ist gestorben, und die Hinterbliebenen müssen weiterleben. Doch was ist ihnen ihr Leben noch wert? Han Kang beschreibt in ihrem neuen Roman, wie dehnbar die Grenzen menschlicher Leidensfähigkeit sind. Ein höchst mutiges Buch und ein brennender Aufruf gegen jede Art von Gewalt.

Kang, Han: Menschenwerk Meinung:

Im Mai 1980 kam es zu einem furchtbaren Massaker in der südkoreanischen Stadt Gwangju, in dessen Verlauf immens viele Menschen ihr Leben verloren. Bis heute schwanken noch immer die Zahlen der Todesopfer, bis heute wirken die Wunden aus dem Aufstand der Demokratiebewegung an.

Eindrucksvoll erzählt Han Kang in diesem Buch, wie schwer diese Wunden sind. Sie spannt den Bogen über die Anfänge im Jahr 1980 bis in unsere heutige Zeit, lässt die Opfer, lebend oder Tod, kapitelweise zu Wort kommen und komponiert ein fesselndes, eindringliches Werk, dass mich zu Herzen gerührt hat.

Wieder einmal ist es vor allem die Sprache in Kombination einer erschütternden Thematik, die mich aufs Neue gebannt und begeistert hat. Über den Inhalt und seine Figuren mag ich gar nicht so viele Worte verlieren, denn diese müssen hier für sich sprechen und wirken. Ihr merkt schon, es ist gar nicht so einfach, dieses beeindruckende Werk in Worte zu fassen.

Han Kang hat meinen Horizont erweitert, mein Wissen vertieft und die koreanische Kultur wieder ein bisschen näher gebracht. Für zart besaitete Leser ist ihr Buch aber nur bedingt geeignet, denn in teils sehr schonungsloser Bildsprache werden hier Abgründe aufgezeigt, die unter die Haut gehen und den Leser wahrlich nicht kalt lassen.

Fazit:

Menschenwerk hat mir tatsächlich noch besser gefallen als Die Vegetarierin. Beeindruckend, wie intensiv die Autorin erzählen kann, welch poetische Bildsprache sie findet und wie sehr ihre Geschichten unter die Haut gehen. Nichts für schwache Nerven, aber ein sehr wichtiges Stück koreanische Literatur.

Von mir gibt es 5 von 5 Punkten. Kang, Han: Menschenwerk Preis

Gebunden: 20,00 Euro

Verlag: Aufbau Verlag
ISBN: 978-3-351-03683-6
Seitenzahl: 224
Übersetzer: Ki-Hyang Lee

Vielen Dank an den Aufbau Verlag für das Rezensionsexemplar.

wallpaper-1019588
Die besten Smartwatches unter 100 Euro
wallpaper-1019588
Die besten Smartwatches unter 100 Euro
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [8]
wallpaper-1019588
Algarve News: 03. bis 09. Mai 2021