das Wohlfühlerlebnis …

‘SonnenStunden für die Seele’ das Seminar
am 22. September … der kleine Urlaub zuhause

das Wohlfühlerlebnis …
Fotos: © Dagmar Hiller

SonnenStunden motivieren Sie auch in Zeiten, in denen das Leben mal nicht so rund läuft. Sie helfen, sich selbst zu coachen. Mit kleinen Übungen, die das Kopfkino stoppen. Kurzen Meditationen, die Sie wieder in die Ruhe bringen.
Tipps zur Klärung von Lebenssituationen, vielleicht können Sie damit Ihre Entscheidungen leichter treffen.
Da ein Tag für so viele Informationen – wir üben das Ganze ja auch – nicht ausreicht, verteile ich alles auf vier Sonnentage, die vier mal im Jahr stattfinden. Vielleicht ist auch diesmal etwas für Sie dabei. Ich freue mich, wenn Sie teilnehmen.
Und hier ein Bericht:

Der Beginn am morgen ist nicht ganz einfach. Man kennt sich nicht, hat den Kopf noch voll vom Stress der letzten Tage, hat keine Ahnung was auf einen zukommt …
noch ist eine Hemmschwelle da.

Warum seid ihr hier, frage ich, was möchtet ihr vom heutigen Tag mitnehmen? Ja was eigentlich, man weiß doch garnicht was einen hier erwartet …
nach einer Stunde gibts ein Päuschen, nur kurz – für einen Tee.
Und danach – sind die Schleusen offen. Plötzlich weiß man, was man für sich mitnehmen, erfahren, erleben möchte.
Der erste Tipp – eigentlich nicht nicht neu, nur … von dieser Warte aus gesehen – wie einfach!

Dann schon, kommt die erste Meditation. Nur zuhören, geschehen lassen, das Denken stoppen.
Ja wie denn, wenn einem dauernd der Kiefer nach unten klappt! Und noch ein Tipp – ausprobieren – ja, so geht’s.
Wie einfach, man muss nur wissen wie und was.
Und dann wird man von der Meditation mitgenommen – ‘der Weg zum Ich’ … wie man sich erkennt!
Wie für mich geschrieben, hat man das Gefühl …

Ja, ich weiß, lieber Mensch, ich verstehe dich und fühle deine Schwingungen … der Weg zu sich berührt.
Lässt Klarheit entstehen, Stabilität, Sicherheit und Selbstvertrauen wachsen – die drei so wichtigen ‘S’.
Nach der Medi – nicht in den Gefühlen bleiben – ganz wichtig, abschliessen und in der Sparte ‘vergangen’ ablegen.
Nach kurzem Nachklingen geht’s zum Mittagessen. Nahrung und frische Luft geben neue Energie.

Und jetzt, nach der Pause? Kräfte aktivieren für eine Körperübung – die Schamanenwippe. Warum das so heißt? Ich weiß es nicht. Aber danach ist die Kraft wieder da, es kribbeln die Energieströme, belebend!
Und schon geht’s weiter in eine Heilübung  -  die Lichtkugel. Man kann selbst steuern, wo man die Energie hilfreich platziert.
Fühlst du die Wärme, die Kraft, das Fliessen? Ja, intensiv! Ein bisschen üben und man hat einen Trick - wenns mal zwickt ;-)

Und dann? Ist der Tag schon zu Ende. So schnell vergangen … man verliert das Zeitgefühl.

das Wohlfühlerlebnis …

Gut, sehr gut. Du hast dich losgelassen …
und auf dem Heimweg ist es, als hätte deine Seele Flügel …


wallpaper-1019588
Aldi Filiale Nr.9 bald in Cala Millor?
wallpaper-1019588
8 Aminosäuren, die der Organismus braucht
wallpaper-1019588
Internationaler Tag der Bildung – der UNESCO International Day of Education
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Rot macht Spaß – nicht zur zu Weihnachten
wallpaper-1019588
Stromverbrauch auf den Balearen stieg im November um 5,3%
wallpaper-1019588
Textüberschriften werden vollkommen überbewertet
wallpaper-1019588
Adventskalender - Freitag der 13.