Das richtige Prepper-Messer

Das Messer ist für einen Prepper das mit Abstand wichtigste Tool seiner Ausrüstung!
Denn ohne das richtige Messer sinken die Überlebenschancen enorm und meist braucht man in der Natur gar nicht viel mehr.

Welche Eigenschaften sollte ein gutes Prepper Messer haben?

Ein Prepper Messer sollte rostfrei und nicht zu groß sein. Dabei muss es sich aber nicht unbedingt um rostfreien Stahl handeln, wenn das Messer, zum Beispiel durch ein Beschichtung, vor Rost geschützt ist. Außerdem sollte das Messer gerade nicht wie ein typisches "Rambo Messer" aussehen. Viele Anfänger lassen sich vom Aussehen dieser Messer beeindrucken und finden es ganz toll, dass man im Griff oft so viele Dinge unterbringen kann. Man sollte aber bedenken, dass ein hohler Griff eine Schwachstelle ist.

Wann und Wo wir ein Prepper Messer eingesetzt?

Ein Prepper oder Survival Messer wird in der Regel als Werkzeug benutzt, zum Beispiel zum Schnitzen, Hacken, Jagen, Schlachten, Häuten oder zum Feuer machen. Also so ziemlich bei allen Aktivitäten im Survival- und Outdoorbereich und vor allem im Falle einer Krise.

Feststehend oder Klappbar?

Als Prepper solltest Du immer auf ein Messer mit einer feststehenden Klinge setzten. Du kannst zwar ein zweites Klappmesser mitnehmen, aber der Klappmechanismus ist immer eine Schwachstelle. Klappmesser sind sicherlich praktisch, aber zum Beispiel als Beilersatz oder Speerspitze völlig ungeeignet.

Brauchst Du unbedingt eine Menge Zusatztools für Dein Messer?

Sicherlich sind manche Zusatztools nützlich und praktisch, aber wenn es hart auf hart kommt kannst Du auch ohne die meisten dieser Dinge überleben.Ein Feuerstahl und etwas Paracord sind auf jeden Fall hilfreich und können einfach an der Messerscheide befestigt werden. Alles Andere kannst Du Dir aus der Natur holen. Nicht einmal ein Kompass ist unbedingt notwendig, da Du Dich auch anhand der Flora gut orientieren kannst. Allerdings können Dir viele Tools das Leben in der Wildnis erleichtern, sie sind aber nicht zwingend von Nöten.

Welche Klinge sollte ein Prepper Messer haben?

Da Messer mit einer "Drop Point Klinge" einen robusten und massiven Aufbau haben und sehr gut zu führen sind, ist diese Klingenform wohl die beste Wahl. Außerdem ist es besser wenn das Messer keinen Sägerücken besitzt, da Du diesen sowieso nur in den seltensten Fällen wirklich braucht und dann einfach auf andere Methoden ausweichen kannst. Meistens ist er sogar hinderlich wie zum Beispiel wenn Du das Messer als Beilersatz benutzt und dabei mit einem Stück Holz auf die Oberkante schlägst.

Welchen Schliff sollte das Messer haben?

Beim Kauf Deines Messers solltest du auf jeden Fall einen Flachschliff allen anderen vorziehen. Somit bist Du in der Lage Dein wichtigstes Werkzeug auch mit einfachsten Hilfsmitteln wieder nachzuschärfen, was zum Beispiel bei einem Wellenschliff fast unmöglich wäre. Außerdem ist das Häuten von Tieren mit einem Wellenschliff echt die Hölle.

Welches Material sollte die Klinge haben?

Sie sollte nicht sofort zu rosten beginnen und aus nicht zu hartem (weil bruchanfällig), hochwertigem Stahl bestehen. Niemals solltest Du ein Messer wählen das aus Keramik ist, da dieses sehr leicht bei Querbelastungen brechen kann.

Wie lang soll die Klinge sein?

In der Regel kommst Du mit einer Klingenlänge von ca. 10 cm hervorragend zurecht und Du umgehst auch die Waffengesetze die in vielen Ländern das tragen von Messern regeln. Genauso sollte es keine Probleme geben wenn Du das Messer bei Flugreisen dabei hast (nicht im Handgepäck natürlich).

Welches Material sollte der Griff haben?

Das ist jedem Selbst überlassen. Allerdings sind gewickelte Griffe aus Paracord extrem praktisch, da Du im Notfall noch eine sehr gute Schnur dabei hast.

Was Art von Scheide ist zu empfehlen?

Scheiden aus Kunststoff sind auf jeden Fall pflegeleichter als Lederscheiden und sie sollte eine Verriegelung haben, damit das Messer in einer Krisensituation nicht verloren geht.

Wie sieht also das ideale Prepper Messer aus?

  • Feststehend
  • Kunststoffscheide
  • Verschiedene Befestigungsmöglichkeiten
  • Qualitativ hochwertiger Stahl
  • Kunststoffgriff oder mit Paracord umwickelt
  • Kein Wellenschliff
  • Kein Sägerücken

Beispiel für ein gutes Einsteiger-Messer?

Ja. Das Gerber Freeman Guide mit Nylonscheide ist ein gutes und preiswertes Einstiegsmesser.

wallpaper-1019588
Das endgültige Ende der Plastiktasche
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
Das Oster-Angebot zu Corona-Zeiten --> #CorOstern
wallpaper-1019588
Bierbrot – Rezept mit und ohne Thermomix®
wallpaper-1019588
Italien verlängert die Ausgangssperre bis zum 13. April
wallpaper-1019588
Erster Donnerstag im April mit Pfadfinderlager und anderen digitalen Freizeitbeschäftigungen