Das pöse H-Wort

Das folgende Zitat enstammt der Bundeszentrale für politische Bildung (in diesem Fall aber eher Bundezentrale für politische Korrektheit) hier:

So wurde etwa für die Vielzahl von Selbstbezeichnungen für Herrscherinnen und Herrscher in afrikanischen Gesellschaften ganz pauschal der Begriff „Häuptling“ eingeführt. Der Begriff setzt sich zusammen aus dem Wortstamm „Haupt-“ und dem Suffix „-ling“, das eine verkleinernde („Prüfling“, „Lehrling“), zumeist aber eine abwertende Konnotation (Feigling, Wüstling usw.) hat. Auch „Häuptling“ ist ein abwertender Begriff. U.a. suggeriert er „Primitivität“, was sich auch aus gängigen visuellen Assoziationen mit dem Wort erschließen lässt. Da das Wort zudem nur mit Männern assoziiert wird, bleibt die Machtausübung von Frauen im Kontext afrikanischer Gesellschaften ausgeblendet. Oft werden durch solche Neologismen gesellschaftliche Wirklichkeiten negiert.

Liebling, Schmetterling, Säugling, Pfifferling…. ich wusste doch das damit irgendwas nicht stimmt. Zumindest bei Liebling ist die Konnotation zu der patriarchalischen Unterdrückungsgesellschaft doch offensichtlich.



wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Unterschrift mit Paraphe – Schriftform gewahrt?
wallpaper-1019588
Back to the roots! Willkommen zurück, mein gutes, altes Weblog!
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
NEWS: JPD veröffentlicht erste Single unter neuem Namen
wallpaper-1019588
Zweiteiler STATIONEN wird Drehbuch für Theaterstück
wallpaper-1019588
Ist die Judenfeindlichkeit allgemein oder ist sie zuordenbar?
wallpaper-1019588
Welcome to the Ballroom: Deutscher Trailer und Design des dritten Volumes vorgestellt