Notiz: Klimawandel

Es scheint sich an dem Dogma des menschengemachten Klimawandels langsam etwas zu ändern. Es trauen sich nicht mehr nur irgendwelche zweitklassigen Verschwörungstheoretiker vor und kritisieren den IPCC, sondern langsam wagen sich auch wieder ausgewiesene Experten in der Klimatologie hervor und kritisieren die Thesen:

Der Hauptkritikpunkt des Experten ist, dass in den derzeitigen Klimamodellen viele Einflussfaktoren wie Meeresströmungen oder auch Sonnenflecken zu wenig berücksichtigt werden, während die Rolle des CO2 überbewertet wird: „Es ist einfach Irrsinn. Diese Prognosen sind das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt sind. Der Golfstrom habe auf das Wetter in Europa etwa einen 100 Mal größeren Einfluss als CO2″, sagte Brandt.

In Wahrheit müssten die Klimaforscher eingestehen, dass die Entwicklung der Temperatur über einen langfristigen Zeitraum nicht seriös vorhergesagt werden kann. „Zu prognostizieren, dass es in den kommenden Jahren drei bis fünf Grad wärmer wird, ist wissenschaftlich nicht haltbar. Wir wissen viel zu wenig über die verschiedenen Einflussfaktoren“, sagte Brandt.

http://derstandard.at/1289608329519/Klimagipfel-von-Cancun-Experten-Prognosen-nicht-das-Papier-wert-auf-dem-sie-gedruckt-sind

Die USA sind weniger radikal als wir Europäer und lassen ganz ihrer liberalen Tradition verhaftet auch Kritiker frei zu Wort kommen. So befasste sich der Kongress auch mit den Auswirkungen des Klimawandels. Bei der öffentlichen Anhörung wurde auch Prof. Judith Curry, Direktorin des Instituts für Geo- und Atmosphärenwissenschaften der Technischen Universität von Georgia, gehört:

Menschengemachter Klimawandel ist eine Theorie, in welcher der Grundmechanismus gut erfaßt ist, in der aber das Ausmaß des Klimawandels aufgrund von Rückkopplungsprozessen hochgradig unsicher ist. Wir wissen, daß das Klima sich natürlicherweise auf einer Zeitskala von Jahrzehnten bis Jahrhunderten wandelt, aber wir haben keine Erklärungen für eine Reihe von beobachteten Klimaänderungen zu geschichtlichen und vorgeschichtlichen Zeiten. Dazu zählen die Erwärmung von 1910 – 1940 und die Abkühlung in der Mitte des 20. Jahrhunderts. Der Konflikt über die Theorie des menschengemachten Klimawandels bezieht sich auf den Grad unserer Unkenntnis; auf das, was wir über die natürliche Variabilität des Klimas nicht wissen

http://zettelsraum.blogspot.com/2010/11/zitat-des-tages-das-ausma-des.html

Die Theorie vom menschengemachten Klimawandel wird vom Quasifaktum dem etwas religiöses anhaftet wieder auf den Stand des Beweisbaren geerdet.

In Deutschland würde (zumindest zu heutiger Zeit) eine solche Anhörung im Parlament (noch) gar nicht erst stattfinden. Hier wird man schon geächtet wenn man mit den „Klimawandelleugnern“ gemeinsam gesehen wird. Lesen sie mal diese unverschämte, auf Wissenschaft und Erkenntnis spuckende, kleine Anfrage der Grünen:

Kleine Anfrage

der Abgeordneten Dr. Hermann Ott, Bärbel Höhn, HansJosef Fell, Sylvia Kotting-Uhl, Oliver Kriseher, Undine Kurth (Quedlinburg), Nicole Maisch, Dorothea Steiner und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Leugner des Klimawandels in der Regierungskoalition

Die so genannten ,,Klimawandelskeptiker’ oder ,,Klimawandelleugner” sind seit Jahren eine feste Größe in der amerikanischen Politik. Ihr Einfluss auf die amerikanische Klimapolitik ist nicht unerheblich. Sie werden hauptsächlich von fossilen Industrien wie Exxon (Esso) oder Koch Industries gefördert und unterstützt, Nun scheint der Einfluss auch in Deutschland und Europa zuzunehmen. In den vergangen Wochen gab es unterschiedliche Presse- berichte, u.a. in der ‘Financial Times Deutschland” und dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel”, dass bekannten Leugnern des Klimawandels in den Bundestagsfraktionen von CDU und FDP ein Diskussionsforum gegeben wird und einige Abgeordnete der CDU und FDP Fraktion offen mit den Thesen des Klimawandelleugners Fred Singer sympathisieren. Diese und andere vermehrte Aktivitäten der so genannten “Klimaskeptiker” in Deutschland geben Anlass, die Bundesregierung nach ihrer Bewertung zu fragen.

Wir fragen die Bundesregierung:

1. Sind der Bundesregierung wissenschaftlich publizierte und einem Peer Review unterzogene Arbeiten bekannt, die den vom Menschen verursachten Klimawandel in Frage stellen und dies entsprechend mit wissenschaftlichen Daten untermauern?

2. Gibt es nach Ansicht der Bundesregierung Oberhaupt eine wissenschaftliche Diskussion darüber, ob der Klimawandel stattfindet und ob der Mensch einen entscheidenden Einfluss auf diesen hat?

3. Sind der Bundesregierung wissenschaftliche Publikationen des US-amerikanischen Physikers Fred Singer zum Thema Klimaschutz bekannt? Wie bewertet die Bundesregierung die wissenschaftliche Reputation von Herrn Singer in Sachen Klimaschutz?

4. Sind die von Fred Singer und anderen vorgetragenen Argumente für die Bundesregierung nachvollziehbar und “einleuchtend”? Wie bewertet sie Aussagen von Herrn Singer, dass ,’Politiker die den Klimawandel aufhalten wollen gefährlicher sind als der Klimawandel selbst”?

5. Ist der Bundesregierung bekannt, für welche Themen Herr Singer sich bisher sonst eingesetzt hat? Wie beurteilt sie, dass er z.B. die Gefahren des Passivrauchens in Frage gestellt, oder die Schädigung der Ozonschicht durch FCKW bestritten oder den sauren Regen verharmlost hat? Wie bewertet die Bundesregierung vor diesem Hintergrund die Aktivitäten von Herrn Singer gegen den Klimaschutz und die Glaubwürdigkeit seiner Argumente?

6. Ist der Bundesregierung bekannt, von wem Herr Singer in der Vergangenheit für seine Aktivitäten finanziert worden ist? Sind der Bundesregierung in Deutschland Geldgeber bekannt, die – ähnlich wie Exxon und Koch Industries in den USA – die Aktivitäten von Klimawandelleugnern finanzieren?

7. Teilt die Bundesregierung die Einschätzung, dass man durch Veranstaltungen mit Herrn Singer reinen Interessenvertretern der fossilen Energiewirtschaft ein Forum gibt und damit deren unwissenschaftliche Arbeiten und unseriösen Aktivitäten bewusst aufwertet?

8. Gibt es auch innerhalb der Bundesregierung Stimmen, die die menschliche Ursache des Klimawandels in Frage stellen?

9. Wie beurteilt die Bundesregierung die Aktivitäten des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE) zum Thema Klimawandel, das von Fred Singer unterstützt wird? Bearbeitet das Institut nach Auffassung der Bundesregierung wissenschaftliche Fragestellungen zum Thema Klimawandel?

10. Ist der Bundesregierung bekannt, ob Veranstaltungen von Klimawandelleugnern auch von öffentlichen Mitteln finanziert werden, z.B. über das Liberale Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung?

11. Befürwortet die Bundesregierung grundsätzlich die Aufwendung von öffentlichen Mitteln zur Verbreitung der Thesen von Klimawandelleugnern wie Fred Singer?

Berlin, den 3. November 2010

Renate Künast, Jürgen Trittin und Fraktion

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/gruene_kleine_anfrage_zwecks_aushebelung_der_meinungsfreiheit/#When:11:06:01Z



wallpaper-1019588
Sockelfarbe Test – Grosser Ratgeber mit Anleitung und Tipps
wallpaper-1019588
[Manga] Green Garden [2]
wallpaper-1019588
Isolierfarbe Test – Ratgeber mit Anleitung sowie Tipps und Tricks
wallpaper-1019588
Garagenbodenfarbe Ratgeber – Kompletter Überblick mit Anleitung