Das perfekte Dessert - Crème Brûlée


Nachdem Du hier bereits eines meiner Lieblingsdesserts nachbacken konntest, habe ich heute einen weiteren Last-Minute-Tipp für dich: Crème Brûlée. Ja, es klingt zunächst sehr schwierig, das ist es aber ganz und gar nicht. 
Man kann die Crème Brûlée super am Vortag vorbereiten und verfällt so an Heiligabend garantiert in keinen Stress.Für mich als Süßigkeitenliebhaber gibt es nichts schöneres als das knusprige Knacken des warmen, karamellisierten Zuckers und die kühle, erfrischende Crème darunter.Getoppt mit ein paar frischen Beeren oder Granatapfelkernen kann nichts mehr schief gehen. Und das alles in nur fünf simplen Schritten.
Das perfekte Dessert - Crème BrûléeDas perfekte Dessert - Crème Brûlée
ZUTATEN für 6 Portionen
400g süße Sahne
140ml Milch
6 Eigelb
50g Zucker
Mark einer Vanilleschote 
etwas braunen Zucker
eine handvoll Beeren
ZUBEREITUNG 
1. Alle Zutaten verrühren und durch einen feinen Sieb passieren.
2. Die Creme in ofenfeste Förmchen füllen und einzeln mit Frischhaltefolie abdecken.
3. Im Backofen bei 100°C Umluft für 50 Minuten backen.
{Die Crème sollte noch leicht wackeln, wenn man an den Förmchen rüttelt.
4. Anschließend abhlen lassen.
5. Vor dem Servieren mit braunem Zucker bestreuen und mit einem Küchen-Gasbrenner vorsichtig goldgelb karamellisieren. Anschließend mit Beeren dekorieren.

   
Das perfekte Dessert - Crème Brûlée
Das perfekte Dessert - Crème Brûlée

  ♥ 


wallpaper-1019588
Golfen und Dampfen
wallpaper-1019588
Hannover 96: Die verweigerte ausserordentliche Mitgliederversammlung oder „Was ist denn nun unmittelbar?“
wallpaper-1019588
Golf bei den European Championships Berlin/Glasgow
wallpaper-1019588
Welttag der Pizzabäcker – World Pizza Makers Day
wallpaper-1019588
Auf einer Skala von 1 bis 10
wallpaper-1019588
Monochrome Monday: Mediumvioletred
wallpaper-1019588
Holunder-Madeleines mit gebräunter Butter – so schmeckt der Frühsommer
wallpaper-1019588
Funktionskleidung von SCROC: Natur auf der Haut