Das Metropol Parasol in Sevilla

Der Plaza de la Encarnación befindet sich mitten im Zentrum von Sevilla und ist einer der emblematischsten Orte der Stadt. Vor einigen Jahren wurde entschieden, diesen Teil des öffentlichen Raumes zu vitalisieren und die Stadt rief einen Wettbewerb ins Leben um ein Gebäude oder eine Konstruktion zu kreieren, die dem Platz mehr Präsenz und Identität geben würde.

metropol-parasol-sevilla

Foto: gacabo

Den Preis hat der deutsche Architekt Jürgen Mayer bekommen, denn er hat dieses merkwürdige Holzgebäude entworfen, welche heute den Plaza de la Encarnación ziert. Es handelt sich um das Metropol Parasol, welches aufgrund seiner speziellen Form von den Menschen in Sevilla auch Setas de la Encarnación oder einfach Setas (Pilze) von Sevilla getauft wurde.

Der architektonische Komplex besteht aus sechs sonnenschirmartigen pilzförmigen Strukturen, die durch eine Holzstruktur miteinander verbunden sind. Diese Form hat dem Gebäude auch seine Spitznamen eingebracht und basiert auf der Kuppeln der Kathedralen von Sevilla und den Ficus-Bäumen der nahen Plaza de Burgos.

Es ist 150 x 70 Meter groß und in Inneren der beiden Hauptstrukturen befinden sich ein Tapas-Restaurant für informale Dinners und ein Salon für Veranstaltungen. Beide befinden sich im oberen Stockwerk auf 22 Metern über dem Platz.

Das Interessanteste dieses architektonischen Elementes, welches während seiner Bauzeit einige Kontroversen hervorrief, sind nicht nur seine originellen Formen. Das, was es so speziell macht ist die Plattform, welche den oberen Teil des Las Setas von Sevilla durchzieht. Auf diesen erhöhten Weg kann man den größten Teil des Gebäudes ablaufen und der Blick den man von hier oben haben kann, ist spektakulär.

Nicht nur weil man von hier aus einen Teil der Stadt sehen kann, sondern auch weil man einen wunderbaren Blick auf den oberen Teil des aus einer Holzkonstruktion bestehenden Las Setas haben kann. Diese Plattform ist von Sonntag bis Donnerstag von 10.00 Uhr morgens bis Mitternachts geöffnet. Am Freitagen und Samstagen bleibt  die Plattform bis 01:00 Nachts geöffnet. Zu dieser Nachtzeit kann man einen wunderbaren Blick auf die beleuchtet Stadt genießen.

Unter der Struktur von Las Setas befindet sich der Plaza de la Encarnación. Dieser Raum blieb offen und ist dafür vorgesehen, alle möglichen Aktivitäten die auf dem Platz stattfinden könne, zu beherbergen. Das Dach des Metropol Parasol hilft außerdem, die hohen Temperaturen im Sommer etwas besser zu ertragen und ist damit bei den Anwohnern und Besuchern sehr beliebt.

Und zum Schluss; im Teil des Untergeschoßes befindet sich das Museum Antiquarum. Dieser Museumsraum beinhaltet viele der archäologischen Stücke welche an dem Ort gefunden wurden, an welchem sich nun die Las Setas erheben, und das sind nicht wenige.

In diesem Museum kann man römische und arabische Fundstücke bewundern, die bei Bau des Fundamentes des Metropol Parasol gefunden wurden wurde, hier aufbewahrt werden und damit diesem wichtigen Platz von Sevilla noch eine weitere Bedeutung geben.

Um einen Besuch der Plaza de la Encarnacion zu komplettieren sollte man auf jeden Fall auch den Markt besuchen, der unten auf dem Platz aufgebaut wird und auf dem die Anwohner des Viertels jeden Tag einkaufen gehen.


wallpaper-1019588
[Comic] Justice League von Scott Snyder [1]
wallpaper-1019588
Sockelfarbe Test – Grosser Ratgeber mit Anleitung und Tipps
wallpaper-1019588
[Manga] Green Garden [2]
wallpaper-1019588
Isolierfarbe Test – Ratgeber mit Anleitung sowie Tipps und Tricks